Niedrigtemperaturgaren

Garen bei Niedrigtemperatur

Ratgeber | Fleisch zubereiten

Das Niedrigtemperaturgaren ist eine Technik, die auf Zeit setzt. Das Ergebnis ist zartes Fleisch zum Niederknien. Wenn sie der Niedrigtemperaturmethode folgen, bekommen sie jeden Braten im Backofen oder auf dem Grill butterweich. Sie lassen dem Fleischstück Zeit, zu garen – mehrere Stunden.

Niedertemperaturmethode
Fleisch zubereiten ohne Austrocknung Das sollen Sie dabei unbedingt wissen Bei dieser schonenden Garmethode wird das Fleisch ebenfalls erst heiß – aber auch nicht zu heiß – angebraten, bevor es dann bei 70 °C (ideal für kleinere Stücke) oder bei 80°C (ideal für größere Braten) im Ofen weitergart. Bleibt die Temperatur dann aber konstant über 56 °C, jedoch unter 90 °C, kann sich das Fleisch langsam wieder entspannen, der Fleischsaft zirkuliert und verteilt sich nach und nach wieder im ganzen Stück. Dabei gart der Braten leicht weiter, allerdings sehr viel langsamer als bei der sonst üblichen Hitze.... weiterlesen
Fleisch Rückwärtsbraten
Rückwärtsgaren: Die schonende Garmethode Für alle diejenigen, die ihren Braten saftig mögen Das Rückwärtsbraten von Fleisch ist eine sehr schonende Zubereitungsmethode und ideal, wenn man a la minute perfekt gebratenes Fleisch servieren möchte. Zunächst wird das Fleisch roh oder mit Olivenöl und Kräutern mariniert  bei ca. 55°C in den Backofen gegeben.... weiterlesen
Niedrigtemperaturgaren | Lammkeule
So wird die Rhönlammkeule unvergleichbar zart Niedrigtemperaturgaren einer Lammkeule Das wohl beste und einfachste Rezept für eine Lammkeule vom Rhönschaf: Gart man die Lammkeule bei Niedrigtemperatur, kann kaum etwas schief gehen. Außer man fängt zu spät an, denn gut Ding braucht Weile: Eine Lammkeule bei Niedertemperatur zuzubereiten dauert gut 10 Stunden. Und so geht´s: Die Rhönlammkeule rundherum in Öl scharf anbraten, um eine leichte Kruste mit Röstaromen zu bekommen.... weiterlesen