Sous Vide

Sous Vide

Ratgeber | Fleisch zubereiten

Die Sous Vide-Methode arbeitet nach dem selben Prinzip: Zutaten werden bei möglichst niedriger Temperatur, möglichst schonend gegart, mit einem bedeutsamen Unterschied. Die Bezeichnung selbst – Sous Vide – steht dabei für das wichtigste Utensil: Einen Vakuumbeutel (le vide  = das Vakuum). Denn im Gegensatz zur bislang so bewährten Methode des Garens im Ofen, garen die Zutaten bei der Sous Vide-Methode im Wasserbad, verschweißt in einer Vakuumverpackung. 

Vorteile des Sous-Vide Garens
Aus dem Vakuum Das beispiellos schonende und überzeugend wirtschaftliche Garverfahren im Vakuumbeutel findet immer mehr Anhänger Sous-vide, das Garen von Fleisch, Fisch oder Gemüse in einem Kunststoffbeutel bei Temperaturen von unter 100 °C, schätzt die Profiküche als besonders schonende Variante des Niedrigtemperaturgarens. Die Speisen werden dazu portionsweise vakuumiert und eingeschweißt, um sie dann bei konstanter Wassertemperatur im Wasserbad oder im temperaturgeregelten Dampf zuzubereiten. Die Qualität der gegarten Lebensmittel ist kaum vergleichbar.... weiterlesen