Die Spareribs Zubereitung auf den Punkt gebracht

So gelingt dir die Zubereitung von Spareribs garantiert

Spareribs gehören definitiv zu den absoluten Favoriten der Grill- und Fleischliebhaber. Richtig zubereitet sind sie ein wahrer Genuss und zergehen nahezu auf der Zunge. Ähnlich jedoch wie bei Beef Brisket und Pulled Pork braucht es viel Liebe und Zeit, Spareribs so zu garen, dass sie diesen Erwartungen gerecht werden. So scheuen sich viele Hobby-Griller vor der Aufgabe, Spareribs selbst zuzubereiten. Deshalb möchten wir Ihnen mit diesem Beitrag jegliche Ängste nehmen und verraten alle Tipps, mit denen das Spareribs Festmahl garantiert gelingt.

Hier gehts zum Spareribs-Klassiker vom Schwein, hier gibts mehr Infos zum Trend-Cut Beef Rib, und hier lernen Sie eine ganz neue Seite vom Kalb kennen.

Die richtige Vorbereitung für Spareribs

Wenn Sie Ihres Baby Back Ribs nach dem Einkauf einfach so wie sie sind auf den Grill legen und durchbraten, schmecken sie danach wie Schuhsohle. Es gilt einige Dinge in der Vorbereitung zu beachten. Dazu zählen vor allem das Entfernen von Silberhaut und überschüssigem Fett sowie das richtige Würzen der Rippchen.

Die Silberhaut von Spareribs entfernen

Ein Grund, weshalb Spareribs ohne Vorbereitung und unmariniert gegrillt wie Schuhsohle schmecken können, ist die sogenannte Silberhaut. Dabei handelt es sich um eine dünne durchsichtige leicht schimmernde Hautschicht, die auf der Unterseite der Baby Back Ribs sitzt. Hier ist Vorsicht und Gefühl geboten. Mit etwas Feingefühl ziehen Sie sie an einem Stück ab. Bei zu ruckartigen Bewegungen reißt sie schnell, sodass Sie mühselig einzelnen kleine Stücke entfernen müssen. Um das zu vermeiden, gehen Sie am besten wie folgt vor:

  1. Waschen Sie das Spareribs Rack und tupfen es trocken
  2. Stechen Sie mit dem Stiel eines Teelöffels vorsichtig unter die Haut. Tipp: Am besten klappt das direkt am Knochen
  3. Bewegen Sie den Löffelstiel leicht hin und her, um eine größere Fläche zu lösen
  4. Greifen Sie mit den Fingern unter die Haut und lösen Sie bis zum schmalen Ende. Achten Sie darauf, dass keine Risse entstehen
  5. Fassen Sie die gelöste Stelle der Silberhaut mit Küchenkrepp für mehr Grip, dann können Sie sie an einem Stück abziehen

Die Silberhaut von Spareribs entfernen

Mit einem Löffel lässt sich die Silberhaut der Spareribs gut entfernen.

Überschüssiges Fett entfernen

Haben Sie die Silberhaut entfernt, achten Sie als nächstes auf überschüssiges Fett auf der Rippe. Dieses hat keinen Mehrwert, nur das feine Fett zwischen den Rippen sorgt beim Smoken für eine entsprechende Geschmacksentwicklung.

Das 1x1 der Spareribs Würze

Um den Eigengeschmack der Spareribs zu intensivieren und die Aromen hervorzuheben, lohnt es sich die Ribs zu marinieren. Allerdings ist die Auswahl an möglichen Rubs und Marinaden hier genauso groß wie Ihr Appetit auf die fertigen Baby Back Ribs. Es gilt: was gefällt, wird gewürzt. Die Zutaten reichen von Chilipulver und Zwiebelgranulat über Paprikapulver und Rohrzucker. Die zwei wichtigsten Basis-Gewürze sind jedoch grobes Salz und Pfeffer. In den meisten Fällen werden Spareribs mit trockenen Gewürzmischungen eingerieben. Manche Experten schwören auch auf das reine Pökeln der Spareribs.

Wenn Sie Ihre Spareribs noch saftiger mögen, bietet sich auch eine Würzpaste zum Marinieren an. So erhalten die Rippchen gleich zu Beginn etwas extra Feuchtigkeit. Um eine eigene Würzpaste zu machen, eignen sich die oben genannten Zutaten perfekt in Kombination mit mittelscharfem Senf und Worcestersauce. Wenn Sie noch mehr Aroma für Ihre Spareribs wollen, können Sie diese über Nacht einlegen. So dringen die Gewürze in das Fleisch ein und entfalten beim Garen einen intensiveren Geschmack.

Spareribs richtig grillen

Die Spareribs sind mariniert, die Silberhaut ist abgezogen, es ist Zeit sie auf den Grill zu legen. Auch hier gilt es einige Dinge zu beachten, welche wir kurz vorstellen möchten.

Den Grill richtig vorbereiten

Damit Ihre Baby Back Ribs wunderbar zart werden, ist es wichtig, sie sehr schonend zu garen. Das gelingt, indem die Spareribs durch indirekte Hitze gegrillt werden. Das bedeutet, dass sie nicht direkt über den Kohlen liegen dürfen. Die Hitze ist hier immer am größten und erhöht das Risiko, dass die Spareribs trocken werden oder verbrennen. Damit eine indirekte Hitze entsteht, legen Sie die Kohlen einfach ringförmig in den Grill. So bleibt mittig eine Fläche frei, auf der Sie die Rippchen später grillen. Tipp: Am besten platzieren Sie mittig unter den Spareribs eine kleine Schale mit Wasser. Diese sorgt nicht nur dafür, dass die Kohlen definitiv an der richtigen Stelle liegen. Vielmehr erhöht das Wasser die Feuchtigkeit im Grill und hält die Ribs saftig.

Es lohnt sich zusätzlich sogenannte Chunks zu den Kohlen zu geben. In klassischen Smokern ist das meist eh der Fall, aber auch bei Holzkohlegrills lohnen sich die Holzchips. Sie sorgen für eine intensive Rauchentwicklung im Grill und intensiveren das BBQ Aroma.

Spareribs richtig garen - die 3-2-1 Methode

Rippchen Zubereiten in der 3-2-1 Methode

Spareribs werden klassisch oft in der 3-2-1 Methode zubereitet

Die große Frage in den Köpfen der meisten Nutzer ist nun: Wie genau grille ich die Rippchen jetzt? Und vor allem wie lange? Im Netz finden sich zahlreiche Angaben, die von 1, 2 oder 3 Stunden sprechen. Lesen Sie dann noch von 4, 5 oder 6 Stunden wird es konfus. So groß können die Abweichungen doch nicht sein? Eins vorweg: Wie bereits oben erwähnt brauchen Rippchen Ihre Zeit. Mit 1-2 Stunden kommen Sie höchst wahrscheinlich nicht hin, außer Sie kochen die Ribs vor. Aber damit beschäftigen wir uns ausgiebig in unserem Beitrag zu den verschiedenen Geräten der Spareribs Zubereitung. Der Grund für diese vielen verschiedenen Angaben ist so einfach wie genial: die 3-2-1 Methode. Diese Daumenregel stammt von US-amerikanischen BBQ Experten und garantiert gelungene Spareribs. Bei der 3-2-1 Methode ist der Name Programm:

• 3 Stunden lang die Spareribs bei indirekter Hitze smoken
• 2 Stunden lang die Rippchen mit etwas Flüssigkeit eingepackt dämpfen
• 1 Stunden lang Ribs glasieren und fertig grillen

Phase I: Drei Stunden Räuchern

Hier gilt das Prinzip low & slow. Das bedeutet, dass die Temperatur optimalerweise zwischen 120°C Grad bis 150°C liegt. Bei Temperaturen von 200°C würden die Spareribs schlichtweg zu trocken werden. Legen Sie die Spareribs mit der Knochenseite auf den Rost. Zwar werden die Ribs von allen Seiten von der Hitze umgeben. Jedoch ist sie von unten immer am größten. Liegen die Ribs mit der Knochenseite unten, wird das Fleisch nicht zu schnell gar und das im Bindegewebe enthaltene Kollagen hat genügend Zeit zu schmelzen.

Verglichen mit anderen Barbecue Spezialitäten wie dem Beef Brisket ist die Kerntemperatur für Spareribs weniger relevant. Üblicherweise wird Beef Brisket nach der low & slow Phase in eine Isolierbox gelegt und kann dort ruhen. Da Spareribs jedoch wesentlich dünner in der Fleischstärke sind, speichern sie die Wärme nicht wo gut wie Brisket. Wenn die Grilltemperatur eingehalten und die Spareribs gleich nach der Zubereitung serviert wird, sind geringe Abweichungen in der Kerntemperatur vernachlässigbar.

Phase II: Zwei Stunden dämpfen - die Texas Crutch (Texas Krüke)

Die zweite Phase wird auch Texas Crutch genannt. Der Name rührt daher, dass Barbecue Experten aus Texas diese Hilfemaßnahme entwickelt haben, um die Rippchen besonders saftig und zart zuzubereiten. Bei der Texas Krücke nehmen Sie nach der ersten Phase die Spareribs zunächst vom Grill und legen sie auf eine reißfeste Alufolie. Je nach Belieben geben Sie etwas Flüssigkeit dazu. Viele BBQ Experten der USA schwören auf Whiskey von Jim Beam oder Jack Daniels. Viele Deutsche geben gerne Rauchbier dazu. Wer seine Spareribs lieber ohne Alkohol zubereiten möchte, ist mit Cola, Kirschsaft oder Apfelsaft gut beraten.

Wichtig ist es das Paket luftdicht zu verschließen, damit der sich bildende Wasserdampf nicht entweichen kann. Legen Sie das Paket anschließend wieder auf den Grill oder in den Backofen und lassen es ca. zwei Stunden dämpfen.

Phase III: Eine Stunde lackieren & fertig garen

Nach der Texas Crutch nehmen Sie die Spareribs wieder aus der Folie. Seien Sie unbesorgt, wenn die Rippchen zunächst zu feucht wirken. Genau deshalb kommt es jetzt zu Phase III. Nun werden die Rippchen wieder direkt auf den Rost gelegt und fertig gegrillt. Bevor sie aber auf den Rost kommen, werden sie glasiert. Hierzu bestreichen Sie die Rippchen einfach mit einem Pinsel und der BBQ Sauce Ihrer Wahl. Diesen Glasur Vorgang können Sie auch innerhalb der letzten Phase ein bis zwei Mal wiederholen.

Wann sind die Spareribs fertig?

Um zu prüfen, ob Ihre Rippchen fertig sind, drücken Sie die Enden der Knochen in zwei entgegengesetzte Richtungen. Das Fleisch sollte jetzt einreißen. Gleiches gilt, wenn Sie das Fleisch mit der Knochenseite nach oben an einer Seite mit der Zange heben. Biegen Sie es um, reißt das Fleisch, wenn es gar ist. Jetzt sind Ihre Baby Back Ribs saftig, zart und servierbereit.

Spareribs sind nach der Zubereitung auf einem Teller angerichtet

Fertig zubereitete Spareribs lassen einem das Wasser im Mund zusammen laufen - zum reinbeißen

Tipp: Haben Sie Gäste zum Spareribs Essen eingeladen, lohnt sich der sogenannte Hollywood Schnitt. Opfern Sie dazu jeden zweiten Rippenknochen und schneiden das Fleisch direkt am Knochen ab. So besitzen die verbleibenden Stücke besonders viel Fleisch und sind angenehm zu essen.

Spareribs einfrieren & aufwärmen?

Es sind noch Spareribs übriggeblieben, was tun? Tatsächlich lassen sich fertige Spareribs relativ gut einfrieren. Das gilt übrigens schon für die verschiedenen Phasen. Nach jeder Phase können Sie die Spareribs einfach einfrieren und später weitergaren. Das hat den Vorteil, dass Sie so gleich eine größere Portion für mehrere Anlässe vorbereiten können. Das spart beim zweiten und dritten Event Zeit und Ressourcen in der Zubereitung.
Die gefrorenen Spareribs geben Sie dann einfach für die jeweilige Phase wieder auf den Grill. Möchten Sie bereits fertige Spareribs aufwärmen, legen Sie diese am besten in eine Ofen- oder Grillfeste Schale. Decken Sie diese anschließend mit Alu-Folie ab und wärmen sie bei 120°C auf.

Zusammengefasst: Die fünf ultimativen Spareribs-Tipps

1. Die Balance der Aromen

Perfekt gegrillte Ribs zeichnen sich durch die Harmonie der Aromen aus: die leicht knusprige Textur einer glänzenden Oberfläche, darunter die köstlichsten Fleischstückchen mit würzigem Holzraucharoma. Jede Phase der Zubereitung hat zum Ziel, Gewürze, Sauce und Rauch mit dem wunderbaren Eigengeschmack langsam gegrillten Schweinefleischs in Einklang zu bringen, ohne dass das eine das andere überlagert.

2. Gas, Holzkohle oder Räuchern

Gasgrill, Holzkohlegrill oder Räuchergrill sind gleichermaßen geeignet. Mit jeder Methode kann man langsam gegrilltes, zartes Rippchenfleisch mit köstlichem Holzraucharoma zubereiten. Allerdings benötigt man beim Gasgrill eine Räucherbox.

3. Vorsicht Hitze

Der Schlüssel für zarte Rippchen liegt in der über mehrere Stunden gehaltenen niedrigen Temperatur. Schwankungen machen das Fleisch zäh und trocken.

4. Alles zu seiner Zeit

Man sollte sich für Baby Back Ribs drei bis vier Stunden, für andere Spareribs teilweise fünf bis sechs Stunden gedulden, doch das allein reicht noch nicht. Auch die Sauce darf nicht zu früh auf das Fleisch aufgetragen werden, was besonders für süße Saucen gilt, die wegen des Zuckers leicht verbrennen können. Die Sauce kommt erst etwa 45 bis 60 Minuten vor Ende der Grillzeit aufs Fleisch oder kurz bevor die Ribs in Folie eingepackt werden.

5. Trick 17 – Zum Schluss gut einpacken

Wenn man die Rippchen in der letzten Grillphase in Folie einpackt, halten sie die Feuchtigkeit besser und das Fleisch wird zarter. Dieser kleine Trick wird von einigen Grillprofis abschätzig als „Texas Krücke“ bezeichnet. Aber wissen Sie was? Es funktioniert wirklich.

Fazit: Spareribs gehören auf den Punkt gegrillt!

Spareribs gehören zu den leckersten BBQ Variationen überhaupt
• Allerdings benötigen Sie ausreichend Zeit für Vor- und Zubereitung
• Am besten gelingt es mit der 3-2-1 Methode
DER LUDWIG | Metzgerei bietet Ihnen saftige Rippchen in verschiedenen Cuts an!

Rezepte: Spareribs


Diese Themenbereiche könnten Sie ebenfalls interessieren:

Grill & BBQ | Die perfekte Beef Short-Ribs Zubereitung

Grill & BBQ: Spareribs, St. Louis Cut & Baby Back Ribs? Wir klären auf!

Grill & BBQ | Spareribs zubereiten mit dem Grill, Backofen oder Dampfgarer?

Grill & BBQ |  Spareribs richtig Grillen

Grill & BBQ | Die Texas-Krücke

Grill & BBQ: Beef-Brisket - So gelingt die Zubereitung

Grill & BBQ: Beef Brisket erklärt - Darauf sollten Sie achten


Über den Autor:

Fleischermeister Dirk Ludwig aus Schlüchtern

Dirk Ludwig ist Fleischermeister und Experte für Fleischverdelung

Aufgewachsen ist Dirk Ludwig im osthessischen Luftkurort Schlüchtern(*1974), wo er schon früh die Leidenschaft für das Unternehmertum für sich entdeckte. Von der Bergwinkelstadt Schlüchtern ging es in den Vogelsberg zur Berufsausbildung als Fleischer nach Schlitz. Daran schloss sich die Ausbildung zum Fleischermeister und Betriebswirt des Handwerks an. Danach folgte in Nürnberg die Ausbildung zum REFA-Experten. Im Jahr 2016 gehörte Dirk Ludwig als Teilnehmer zum ersten Deutschen Lehrgang zum Fleischsommelier in Augsburg. Inzwischen lehrt Dirk Ludwig selbst an der Fachschule des Bayrischen Metzgerhandwerks in der Fuggerstadt.

Loading...
Einkaufen nach
Einkaufsoptionen
Garstufe
  1. ungegart 10items
  2. vorgegart 2items
Gewicht (g)
Reifung
  1. Dry aged 3items
  2. Wet aged 9items
Herkunft
  1. Rind – US-Beef 2items
  2. Rind – Simmentaler 1item
  3. Kalb – Ludwig-Kalb 2items
  4. Schwein – Deutsches Landschwein 7items
  5. Lamm – Rhönlamm 1item
In absteigender Reihenfolge

13 Artikel

pro Seite
  1. Spareribs | Neck Ribs | Deutsches Landschwein | 500g
    Rating:
    97%
    6,95 €
    13,90 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
  2. Spareribs | Brustspitze | Deutsches Landschwein | 2 Stück | 900g
    Rating:
    97%
    9,90 €
    11,00 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
  3. Spareribs | Baby Back Ribs | gewürzt & vorgegart | fix & fertig | Deutsches Landschwein | 400g
    Rating:
    99%
    12,90 €
    32,25 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
  4. Spareribs | Rib Tips | Deutsches Landschwein |1.000g
    Rating:
    93%
    13,80 €
    13,80 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
  5. Spareribs | Loinribs | Koteletteribs | Kalbfleisch | Dry Aged | 750g
    Rating:
    100%
    14,90 €
    19,87 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
  6. Spareribs | St. Louis Style | Lammfleisch | Rhönschaf | 1 Stück | 700g
    Rating:
    73%
    15,90 €
    22,71 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
  7. -14%
    Spareribs | St. Louis Style | Deutsches Landschwein | 1.000g
    Rating:
    99%
    Normalpreis 23,25 € Sonderangebot 19,90 €
    19,90 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
  8. -17%
    Spareribs | Short-Loin Beefribs | Kotelettrippchen | Simmentaler Rind | Deutschland | 1.300g
    Rating:
    100%
    Normalpreis 23,90 € Sonderangebot 19,90 €
    15,31 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
  9. Spareribs | Baby Back Ribs | Kotelettribs | Deutsches Landschwein | 1.000g
    Rating:
    100%
    20,90 €
    20,90 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
  10. Spareribs | Beef Short-Ribs | Sous-Vide gegart | US-Beef | Black-Angus | 500 g
    Rating:
    0%
    29,90 €
    59,80 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
  11. Spareribs | Short-Ribs | Kalbfleisch | Dry Aged | 2.000g
    Rating:
    100%
    49,80 €
    24,90 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
  12. Paket | Spareribs-Set
    Rating:
    100%
    57,90 €
    22,44 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
  13. -11%
    Spareribs | Beef Short-Ribs | US-Beef | Black-Angus | 2.000g
    Rating:
    95%
    Normalpreis 89,90 € Sonderangebot 79,90 €
    39,95 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
    Nicht auf Lager
In absteigender Reihenfolge

13 Artikel

pro Seite