Steaks grillen

Steaks grillen

Gas, Holz oder Kohle? Gas ist nicht nur schnell zu starten, es liefert auch konstante Hitze. Holzfeuer gibt Ihrem Grillgut einen einzigartigen Geschmack und Kohle ist nach wie vor eine der beliebtesten Grillmethoden. Ganz wie Sie wünschen!

Cuts vom Rind
Wo verstecken sich die zartesten Stücke Fleisch? Wir verraten, wo die günstigeren und wo die besonders guten Cuts sind. Beef Cuts und Namen variieren je nach Land, Metzger und Restaurant ein wenig.... weiterlesen
Cuts vom Schwein
Ein Schwein bietet mehr als Kotelett, Filet oder Bratenstücke. Es verstecken sich viele, oftmals leider noch unbekannte, Cuts in einen Schwein. Erfahren Sie mehr zu den einzelnen Cuts vom Schwein, synonymen Begrifflichkeiten warum viele Special-Cuts auf einmal so beliebt sind und vor allem, wie man sie am besten zubereitet.... weiterlesen
Cuts vom Lamm
Lammkeule: Die Lammkeule ist das größte, fettärmste Teilstück und der Klassiker für Lammliebhaber. Sie sollten gut abgehangen sein (ca. eine Woche), damit sie mürbe und zart ist.... weiterlesen
Garzeiten für Steaks
Die Grillzeit für Steaks lässt sich pauschal nicht sagen, da sie unter anderem von der Dicke der Steaks und der Tierart abhängen. Rindersteaks werden meist medium gegart, also außen krosser und innen einen rosa-roten Kern. Bei Schweinesteaks hingegen versuch man, einen gleichmäßigeren Garpunkt zu finden, bei dem das Fleisch außen leicht kross und innen gleichmäßig weiß mit einem Hauch rosa ist.... weiterlesen
Steakformel oder höhere Mathematik beim Grillen
Die exakte Berechnung der Garzeit von Steaks gibt es nicht, da sie von sehr vielen unterschiedlichen Faktoren beeinflusst wird. Das sind zum einen natürlich das Fleisch selbst (Tier, Herkunft, Fütterung, Teilstück, Knochen, Dicke, Reifegrad…), die Zubereitungsart (Hitze, Grillen, Pfanne, Pfanne + Ofen…) und viele weitere kleine Details (Temperatur des rohen Fleisches, Umgebungstemperatur, Alu- oder Gusseiserne Pfanne, Beschaffenheit des Grillrosts u.vm.). Vielleicht würde es ein versiertes Mathegenie tatsächlich hinbekommen, alle diese Faktoren mit einfließen zu lassen – aber mal ehrlich: Alltagstauglich wäre ein solche Formel dann sicherlich auch nicht mehr.... weiterlesen
Rückwärtsgaren
Grundsätzlich gilt die Regel: Je länger Fleisch gebraten wird, desto mehr Flüssigkeit wird ihm entzogen und desto trockener wird es. Möchte man also ein saftiges Steak haben, sollte spätestens bei der Garstufe medium Schluss sein. Eingebürgert hat sich für Steaks im very rare, rare- oder auch medium rare- Zustand der Begriff, dass das Fleisch „blutig“ ist.... weiterlesen
Real Steak Mastercuts
  Das perfekte Steak Prime Rib, Ribeye, Rinderkotelett/Côte de Boeuf, T-Bone Steak, Porterhouse Steak, Flanksteak, Filetsteak, Dry Aged Beef, Aqua Aged Beef oder eine leckere Bratwurst…. Diese Liste schmackhaftester Fleischwaren ließ sich noch herrlich weiterführen. Der Vielfalt auf dem Grillrost sind heutzutage keine Grenzen gesetzt.... weiterlesen
Die Acht Schritte zum perfekten Steak
Das perfekte Steak sollte nicht zu dünn sein und eine Stärke von mindestens drei bis fünf Zentimeter haben. Drei bis vier Stunden vor dem Braten sollte das Steak aus der Kühlung genommen werden, damit es Zimmertemperatur annehmen kann. Steak vorher mit „Murray River Gourmet Salt Flakes“ salzen, auf keinen Fall pfeffern.... weiterlesen
Die Maillard Reaktion
Durch Röststoffe schmeckt das Fleisch erst richtig lecker Röstbitterstoffe machen Fleisch aromatisch. Ob nun ein Steak oder eine knusprige Frikadelle ist egal. Damit Röststoffe gebildet werden können, sollte die Mahlzeit auf dem Grill oder in der Pfanne zubereitet werden.... weiterlesen
Kurzbraten
Im Prinzip ist es ja ganz einfach: eine Pfanne, ein Steak, ein wenig Olivenöl und – guten Appetit! Dabei kommt es gerade beim Braten in der Pfanne auf das richtige Timing an, soll das zarte Steak auch zart bleiben. Zum Kurzbraten oder Sautieren eignen sich die zarten Stücke des Hinterviertels von Rind, Kalb, Schwein und Lamm – hierzu zählen neben dem Filet Roastbeef, Hochrippe und Hüfte.... weiterlesen