Beef-Brisket erklärt

Beef Brisket gehört zu den beliebtesten BBQ Gerichten weltweit. Nicht zuletzt sprechen Experten bei Beef Brisket gemeinsam mit Spareribs und Pulled Pork von der Holy Trinity des Barbecues. Es eignet sich auch gleichermaßen für das beliebte Pastrami oder für Pulled Beef. Neuerdings wird es sogar gerollt gegart, als sogenanntes Brisket Joint. Aber was genau ist eigentlich Beef Brisket? Welches Teilstück vom Rind ist Brisket? Wie unterscheidet es sich zu anderen Cuts? All diesen Fragen gehen wir hier in diesem Beitrag nach.

Eine als Brisket zubereitete Rinderbrust von DER LUDWIGAufgeschnittenes Beef-Brisket,lecker, saftig zum reinbeißen

Brisket Definition und Cut

Beef Brisket ist, wie der Name schon sagt, ein Rindfleisch Teilstück. Genauer gesagt handelt es sich um den Brustkern der ausgebeinten Seite einer Rinderbrust. Das Brisket selbst besteht aus dem sogenannten Flat und Point. Das Flat ist der große Pektoralismuskel (Pectoralis Major), das Point ist der kleine Pektoralismuskel (Pectoralis Minor). Verbunden sind beide durch eine breite Fettschicht, die sogenannte Fat Cap. Diese zieht sich über das ganze Flat. Das deutlich kleinere Point sitzt somit auf dieser Fat Cap auf. Trennt man Flat und Point nicht voneinander, sprechen Experten auch vom Full Packer oder Packer Cut. Interessant für die spätere Zubereitung ist an dieser Stelle, dass die Muskelfasern von Point und Flat quer zueinander verlaufen. Das ist deshalb wichtig, weil Sie Rindfleisch beim Servieren optimalerweise immer quer zur Muskelfaser schneiden sollten. So ist das Fleisch besonders sanft in seiner Struktur.

Die Herkunft von Beef Brisket

Wie bei jedem anderen Cut haben Sie bei Beef Brisket immer die Wahl verschiedener Herkunft des Rinds. Zu den bekanntesten Herkunftsländern zählen die USA, Japan und nicht zuletzt Deutschland. Für die USA gilt vor allem Black Angus als Vorzeige-Beef. Das ursprünglich in Schottland gezüchtete Rind ist wie der Name schon sagt charakteristisch einfarbig schwarz und außerdem hornlos. Der hervorragende Eigengeschmack von Black Angus Beef Brisket entsteht vor allem durch das freie und natürliche Leben der Rinder auf den Weiden der USA. Die bekannteste japanische Rinderrasse ist das sogenannte Wagyū Rind. Eine besondere Unterform des Wagyus davon ist das Kobe-Rind. Dieses erhält seine Bezeichnung jedoch nur, wenn es in der japanischen Region Kōbe geboren, aufgezogen, gemästet und geschlachtet wurde. Hiermit verhält es sich ähnlich wie mit dem Begriff "Champagner", welcher auch nur für Schaumwein aus dem Weinbaugebiet Champagne in Frankreich stammen darf.

Eine echte Alternative zu den beiden internationalen Beef Brisket Versionen ist das deutsche Simmentaler Rind. Diese auch als Fleckvieh bekannte Rinderrasse zeichnet sich optisch durch die weißen und brauchen Flecken auf dem Fell aus. Ursprünglich stammt es aus dem idyllischen Simmental im Berner Oberland der Schweiz, heute wird es vor allem in Deutschland, aber auch auf der ganzen Welt, gezüchtet. So zeichnet sich der Alltag eines Simmentaler Rinds vor allem durch das Weiden auf den Bergwiesen mit saftigen Gräsern und Bergkräuter und der der frischen Bergluft aus. Und das wirkt sich sehr positiv auf den Geschmack aus. Viele Experten schwören deshalb auf den aromatischen und würzigen Geschmack von Simmentaler Beef Brisket. Letztlich haben Sie die Wahl, welche Rasse für Sie die beliebteste ist.

Rinderbrust / Brisket von DER LUDWIGEin Full Packer Beef-Brisket mit Flat und Point von DER LUDWIG | Metzgerei

Alternativen zum Beef Brisket

Gerade bei der großen Anzahl verschiedener Rindfleisch Teilstücke, den sogenannten Cuts, kommen viele Kunden schnell durcheinander. Deshalb möchten wir hier das Beef Brisket noch einmal von einigen anderen Cuts abgrenzen. Gleichzeitig ist es für Sie sicherlich auch interessant zu erfahren, ob Sie für Ihr Vorhaben auch ein anderes Teilstück verwenden können. Die Rinderbrust eignet sich wie bereits beschrieben für das klassische geschmorte BBQ Beef Brisket, aber auch für Pulled Beef oder das sehr beliebte Pastrami Sandwich. Wie sieht es mit anderen Cuts aus?

Beef Brisket vs. Tri Tip

Das Tri Tip ist ein Teilstück der Keule des Rinds. Somit liegt es anatomisch gegenüber dem Brisket. Seinen Namen erhält es durch seine dreieckige Haifischflossenform. Andere Bezeichnungen sind Bürgermeister- oder Pastoren-Stück. Das rührt daher, dass dieses Teilstück historisch als besonders kostbar galt und besonderen Würdenträgern vorbehalten war. Geschmacklich ähneln sich beide Stücke sehr. Sie eignen sich beide zum Schmoren auf dem Grill oder im Smoker. Das Beef Brisket weist einen höheren außengelegenen Fettanteil auf, das Tri Tip besitzt eine etwas feinere intramuskuläre Fettverteilung und Marmorierung.

Ein Unterschied besteht auch im Gewicht. Während Brisket als Full Packer in Gewichtsgrößen zwischen 4kg und 7kg, manchmal sogar 9kg erhältlich ist, weist ein Bürgermeisterstück eher ein Gewicht um die 1kg bis 2kg auf. Je nachdem, mit wie vielen Personen Sie also Ihr BBQ planen, spielt es hier auch eine Rolle. Ein weiterer Unterschied liegt in den Kosten. Der Kilo-Preis ist bei eine Tri Tip meist etwas höher als beim Beef Brisket.

Beef Brisket vs. Roastbeef

Das Roastbeef stammt aus dem hinteren Teil des Rinderrückens. Es teilt sich in das hohe und das flache Roastbeef. Aus dem hohen Roastbeef wird das sogenannte Rumpsteak oder auch Strip Loin geschnitten. Als Ganzes ähnelt das Roastbeef in der Form durchaus dem Brisket. Allerdings weist es einen geringeren Fettanteil auf, da es ein eher mageres Fleisch ist. Für das klassische BBQ Brisket mit einer Kerntemperatur von über 90°C ist es eher ungeeignet, da es hierbei schnell sehr trocken werden würde. Roastbeef ist jedoch sehr geschmacksintensiv, sodass es sich ausgezeichnet für Steaks eignet.

Beef Brisket vs. Flanksteak

Das Flanksteak ist ein Cut aus dem unteren Bauchlappen eines Rinds. Dieses Fleisch ist gut durchblutet und besitzt zum Teil eine schöne Marmorierung. Es ist meist 750g bis 1000g schwer und sollte optimalerweise auch als Ganzes zubereitet werden. Eine beliebte Variante besteht darin es mariniert medium rare zu grillen. Es eignet sich allerdings auch gut zum Schmoren. Wichtig ist hierbei die Herkunft des Steaks: während das Flanksteak deutscher Rinder meist relativ zäh ist, ist es bei US-Rindern interessanterweise besonders zart. Verglichen zum Beef Brisket weist es ähnlich wie das Tri Tip einen geringeren Fettanteil auf. Preislich liegt es etwas über dem Kilopreis von Rinderbrust.

Brisket vom Schwein?

Na klar! Auch vom Schwein eignet sich die Brustspitze für ein ausgezeichnetes BBQ Brisket. Wenn Ihnen Schwein mehr zusagt als Rind, greifen Sie einfach zur Schweine Brustspitze und schmoren diese nach Belieben. Geschmacklich unterscheiden sich beide selbstverständlich bedingt durch die unterschiedliche Tierart. Dennoch sind sie gleichermaßen geschmacksintensiv und passen gut zu dem BBQ Raucharoma. Einzig im Gewicht unterscheiden sich beide sehr. Im Schnitt ist ein Beef Brisket um die 80% größer und schwerer als ein Pork Brisket. Auch hier stellt sich somit die Frage, mit wie vielen Personen Sie Ihr Festmahl genießen wollen?

Beef Brisket bei Der Ludwig online kaufen

Sie können es kaum erwarten Ihr Beef Brisket in den Smoker zu legen und das saftig aromatische Fleisch zu genießen? Dann schauen Sie sich doch einfach unsere Produktpalette dazu an. Der Ludwig bietet Beef Brisket vom Simmentaler Rind in ca. 4kg und vom US-Beef Black Angus in 6kg an. Hier können Sie erstklassiges und hochwertiges Rindfleisch einfach online bestellen und innerhalb weniger Tage nach Hause liefern lassen. Unsere Produkte erhalten Sie unter strengsten hygienischen Vorgaben vakuumverpackt und in Thermoboxen gekühlt geliefert. Mit der Der Ludwig Mehrwertgarantie erhalten Sie immer mindestens das genannte Gewicht des Produkts im Zuschnitt, oftmals auch ein kleines Bisschen mehr. Suchen Sie nach bereits vorgegarten, fertigen Produkten, die Sie nur noch erwärmen müssen, empfehlen wir Ihnen hier unser Pastrami, Pulled Beef oder Pulled Pork.

Fazit: Beef Brisket ist eine echte Besonderheit!

Beef Brisket ist ein Rindfleisch Cut aus dem Brustbereich des Rinds.
• Es teilt sich in das sogenannte Flat und Point, gemeinsam als Full Packer bezeichnet.
• Es zeichnet sich durch einen hohen Fettanteil und saftigen Geschmack aus.
Brisket empfiehlt sich vor allem vom US Black Angus oder Simmentaler Rind
• Bei Der Ludwig erhalten Sie hochwertiges Brisket vom Qualitäts-Metzger.

Rezepte: Beef-Brisket


Diese Themenbereiche könnten Sie ebenfalls interessieren:

Grill & BBQ: Beef-Brisket - So gelingt die Zubereitung

Grill & BBQ: Beef-Brisket im Ofen Slow Cooker oder auf dem Grill?

Grill & BBQ | So wirst Du zum Smoke Experten

Grill & BBQ |  Die Spareribs Zubereitung auf den Punkt gebracht

Grill & BBQ | Die Texas-Krücke


Über den Autor:

Fleischermeister Dirk Ludwig aus Schlüchtern

Dirk Ludwig ist Fleischermeister und Experte für Fleischverdelung

Aufgewachsen ist Dirk Ludwig im osthessischen Luftkurort Schlüchtern(*1974), wo er schon früh die Leidenschaft für das Unternehmertum für sich entdeckte. Von der Bergwinkelstadt Schlüchtern ging es in den Vogelsberg zur Berufsausbildung als Fleischer nach Schlitz. Daran schloss sich die Ausbildung zum Fleischermeister und Betriebswirt des Handwerks an. Danach folgte in Nürnberg die Ausbildung zum REFA-Experten. Im Jahr 2016 gehörte Dirk Ludwig als Teilnehmer zum ersten Deutschen Lehrgang zum Fleischsommelier in Augsburg. Inzwischen lehrt Dirk Ludwig selbst an der Fachschule des Bayrischen Metzgerhandwerks in der Fuggerstadt.

Loading...
Einkaufen nach
Einkaufsoptionen
Herkunft
  1. Rind – US-Beef 1item
  2. Rind – Simmentaler 2items
In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

pro Seite
  1. Beef-Brisket | Rinderbrust | Simmentaler Rind | Deutschland | 3.500g
    Rating:
    96%
    69,90 €
    19,97 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
  2. Paket | Beef Brisket komplett Paket | Brisket, Rub, Sauce | 4.000g
    Rating:
    100%
    74,90 €
    18,73 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
  3. Beef-Brisket | Rinderbrust | US-Beef | Black-Angus | wet aged | 5.000g NB
    Rating:
    0%
    129,10 €
    25,82 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
    Nicht auf Lager
In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

pro Seite