Hüftsteak Rind

Hüftsteak Rind

Hüftsteak richtig zubereiten – so geht’s

Die Rinderhüfte ist ein mageres Teilstück aus der Keule, auch Blume oder Ochsenfetzen genannt, und ist nicht umsonst eines der beliebtesten und gefragtesten Stücke. Sie sitzt am Ende des Rinderrückens, hinter dem Roastbeef und oberhalb der Rindernuss und wird fachmännisch von der übrigen Hüfte getrennt. Anschließend wird dieses exquisite Teilstück von der querlaufenden Sehne getrennt, sodass Sie am Ende das zarteste Stück in bester Qualität erhalten, das sich optimal für Steaks eignet. Optisch ähnelt es dem Filet sehr, allerdings bietet das Hüftsteak im Vergleich dazu eine etwas festere Struktur und ein intensiveres Fleischaroma.

Das Black Angus Hüftsteak stammt von dem hornlosen Rind mit seiner charakteristischen schwarzen Färbung. Diese Rinder werden ganzjährig im Freien gehalten und mit Getreide gefüttert. Hier gibt es mehr Informationen zu unserem Fleisch und dem Black Angus Rind.

Das Black Angus Hüftsteak zubereiten

Grundsätzlich ist die Zubereitung eines Black Angus Hüftsteaks schnell und unkompliziert. Für die Vorbereitung solltest du das Fleisch frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und sich auf Zimmertemperatur akklimatisieren lassen. Hast du das Hüftsteak im Kühlschrank aufbewahrt, benötigt es hierfür ungefähr 30 Minuten, kommt es allerdings vakuumverpackt aus dem Tiefkühlfach, solltest du es schonend im Kühlschrank für ungefähr zwölf Stunden auftauen lassen. Da das Steak sehr mager ist, solltest du beim Zubereiten besonders auf die Garzeiten achten, damit es saftig bleibt und auf den Punkt gegart wird.

Hüftsteak in der Pfanne zubereiten

Nachdem das Fleisch die Zimmertemperatur erreicht hat, wäschst du das Fleisch mit lauwarmen Wasser und tupfst es anschließend vorsichtig trocken. Damit beugst du unliebsamen Spritzern von Fett und Wasser in der heißen Pfanne vor und förderst die Bildung einer aromatischen Kruste.


Der nächste Schritt ist das Würzen. Hier scheiden sich bei Fleischliebhabern die Geister. Wir sind der Meinung, dass gutes Fleisch nicht viel mehr braucht und empfehlen deshalb zum Ende Salz und Pfeffer. Aber probiere dich hier einfach gerne aus, und entdecke für dich die richtige Variante.


Zum Braten kannst du am besten eine Pfanne aus Edelstahl oder Gusseisen nehmen, die besonders gut Wärme speichert und überträgt. Das Steak benötigt nämlich eine extrem hohe Temperatur. Aus diesem Grund eignen sich auch beschichtete oder Teflonpfannen nicht so gut, da sie eher für einen schonenden Gar-Prozess gemacht sind. Erhitze die Pfanne und gebe etwas Öl oder auch Butterschmalz hinzu. Dabei sollte die heiße Pfanne mindestens eine Temperatur von 180 Grad erreichen, bevor du das Angus Steak hineinlegst.


Nun kannst du das Hüftsteak von beiden Seiten scharf anbraten – ungefähr für drei Minuten, wenn du es “medium” und mit leckerer knuspriger Oberfläche haben möchtest. Allerdings kann die benötigte Zeit variieren, je nach Dicke und Gewicht des Fleisches sowie von der Hitze. Achte darauf, das Fleisch nur einmal zu wenden, und dabei nicht in das Fleisch zu stechen. Sonst verliert es Flüssigkeit und wird trocken.


Damit du das Hüftsteak richtig zubereiten und servieren kannst, solltest du es anschließend bei niedriger Temperatur garen. Dies kannst du weiterhin in der Pfanne oder im Ofen tun. Du kannst entweder das Steak samt Pfanne in den vorgeheizten Ofen stellen – bei etwa 130 Grad – oder das Fleisch in Aluminiumfolie einwickeln und für ca. 10 Minuten auf das Backblech oder den Grill legen. Während der gesamten Zubereitung solltest du darauf achten, die Kerntemperatur des Fleisches nicht über 60 Grad steigen zu lassen. Andernfalls wird es zu trocken. Bevor du das Hüftsteak servieren kannst, solltest du es abschließend zwei Minuten ruhen lassen. Et voilà – das perfekte Steak!


Statt der Pfanne kannst du ebenso den Grill verwenden. Damit lässt sich genauso gut und leicht das Black Angus Hüftsteak zubereiten. Hierbei liegt die optimale Temperatur bei 250 Grad. Selbstverständlich ist auch eine Zubereitung mit Vorgaren bei Niedrigtemperaturen oder “Sous-vide” möglich, aber beim Black Angus Hüftsteak nicht unbedingt notwendig.

Beilagen zum Hüftsteak

Du kannst das Black Angus Hüftsteak je nach Vorliebe und Jahreszeit zu den unterschiedlichsten Beilagen servieren. Im Frühjahr wird es oftmals gerne mit Bärlauchbutter garniert, im Sommer mit einer mediterranen Kräuterbutter.


Als Beilage dienen zum Grillen beispielsweise Weißbrot und ein frischer Salat. In der kälteren Jahreszeit kannst du Hüftsteaks gut zu Rosmarinkartoffeln und Ingwermöhrchen anbieten. Letztlich sind hierbei deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ein guter Wein rundet das Menü elegant ab. Klassisch wird hierbei ein kräftiger Rotwein serviert, im Sommer auch ein kühler Roséwein oder ein frisches Bier!

 

Loading...
Einkaufen nach
Einkaufsoptionen
Gewicht (g)
Preis
Filter
In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite
  1. Rinderhüfte | US-Beef | Black-Angus | 2.500g
    Rating:
    92%
    115,30 €
    46,12 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
    Nicht auf Lager Nicht auf Lager
    Nicht auf Lager
  2. Hüftsteak | US-Beef | Black-Angus | 300g
    Rating:
    100%
    19,95 €
    66,50 € / 1 kg
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
    Nicht auf Lager Nicht auf Lager
    Nicht auf Lager
Filter
In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite