Herkunft

Herkunft

Herkunft | Schweinefleisch

Seit im Jahr 1897 der Firmengründer Paul Ludwig in Sondershausen in Thüringen eine Schweineschlachterei eröffnete, schlachten wir im eigenen Betrieb selbst. Unsere Schlachtschweine erhalten wir aus kleinen bäuerlichen Betrieben in Rhön und Vogelsberg. Die vorherrschende Rasse ist dabei das Deutsche Landschwein. Unser Sortimet wird durch Original Schwäbisch-Hällische Landschweine g.g.A. abgerundet. Diese alte Schweinerasse ist durchweg etwas marmorierter und hat ein intensives Fleischaroma. Die Original Schwäbisch-Hällischen Landschweine g.g.A. werden direkt in Hohenlohe von der dortigen Erzeugergemeinschaft geschlachtet und in Teilstücken zu uns nach Schlüchtern gebracht.

Deutsches Landschwein
Deutsches Landschwein eigene Schlachtung | Vogelsberg Zweimal wöchentlich schlachten wir noch im eigenen Betreib die Deutschen Landschweine von Landwirt Dieter Müller aus Steinau-Rebsdorf. Rebsdorf liegt etwa zwölf Kilometer von Schlüchtern entfernt, in den Ausläufern des Vulkangebietes des Vogelsberges. Die selbst geschlachteten Schweine werden in der eigenen Metzgerei zerlegt und zugeschnitten, um dann teilweise mehrere Wochen in unserer Carnothek trocken gereift [Dry Aged] zu werden. ... weiterlesen
Schwäbisch Hällisches Landschwein
Schwäbisch Hällisches Landschwein g.g.A. Unser Schwäbisch-Hällisches Landschwein g.g.A. stammt aus der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) in Wolpertshausen im Landkreis Schwäbisch Hall im fränkisch geprägten Nordosten Baden-Württembergs. Die Fleischqualität des Schwäbisch-Hällischen Landschweins g.g.A. ist so außergeöhnlich gut, dass 1998 der Begriff "Schwäbisch-Hällisches Qualitätsschweinefleisch" durch Beschluss der EU-Kommission unter EU-weiten Schutz gestellt wurde, vergleichbar mit dem "Parma-Schinken", "Cognac" oder "Champagner".... weiterlesen