Unternehmen

Jessica Sopper [Fleischsommelier]

Dominik H. Rossbach

Wie wird man eigentlich Fleischsommelier ?

Die Ausbildung zum Fleischsommelier dauert 14 Tage. Diese teilen sich wiederum auf in eine Praxis- und eine Theoriewoche auf. Diese werden nach einer bestandenen Prüfung mit einem Zertifikat abgeschlossen. Das Wissen über Fleisch aus verschiedensten Gesichtspunkten steht, bei den verschiedenen Dozenten aus Handwerk, Wissenschaft und Handel im Mittelpunkt.

Was hat dich dazu bewogen, die Ausbildung zu machen ? 

Nach meiner Ausbildung zur Fleischereifachverkäuferin bzw. schon in meiner Ausbildung habe ich schon immer daran gedacht mein Wissen aufzubessern. Nachdem ich meine Ausbildung abgeschlossen hatte, ich zur Metzgerei „DER LUDWIG“ gekommen. Durch den Aufbau der Steakschaft und die Reifemethode Dry Aging habe ich beschlossen erst meine Ausbildung als Verkaufsleiterin und dann meine Ausbildung als Fleischsommelier zu machen. Um mein Fachwissen aufzubessern.

Was macht ein Fleisch-Sommelier ?

Er gibt das Wissen an die Kunden und Gäste weiter. Man kann den Kunden auch die verschiedenen Qualitätsmerkmale bei Fleisch erklären 

Wie profitieren unsere Kunden davon ?

Durch die Ausbildung zum Fleischsommelier profitieren unsere Kunden von einer guten Beratungsqualität an der Bedientheke.

Was sind deine weiteren Pläne in Sachen Fortbildung ? 

Da ich immer dabei bin mein Wissen stets zu erweitern bin ich immer am Schauen nach Fort- und Weiterbildung. Zum Beispiel zum Wurst- und Schinkensommelier, um auch da die Kunden mit Wissen gut zu beraten.