Nachhaltigkieitsmanagement

Unter dem Motto „Auf dem Weg nach morgen“ informieren wir über alle Aktivitäten rund um das Thema Verantwortung bei DER LUDWIG. Diese Verantwortung können wir nur mit motivierten und engagierten Mitarbeitern schultern. Deshalb setzen wir alles daran, auch künftig ein wertschätzender und verantwortungsbewusster Arbeitgeber zu sein. Wir hoffen, dass wir durch unsere eigene Weiterentwicklung in der gesamten Branche Veränderungen anstoßen – zum Wohle aller.

Auf dem Weg zur nachhaltigsten Metzgerei in Deutschland

Entlang unserer Wertschöpfungskette evaluieren wir laufend die Auswirkungen, Chancen und Risiken im Sinne der Nachhaltigkeit. Geänderte Gesetzgebung, Preisschwankungen oder die Verfügbarkeit von Rohstoffen können sich auf unser Sortiment und die Produktion auswirken. Wasserknappheit in der Landwirtschaft sowie globale Herausforderungen wie der Klimawandel können die Wertschöpfungskette negativ beeinflussen. Eine weitere Herausforderung sind der Wettbewerb um Fachkräfte und das Recruiting qualifizierter Mitarbeiter.

Nachhaltig zu handeln ist unser Weg, unser Qualitätsversprechen jeden Tag aufs Neue einzulösen. Wir arbeiten täglich daran, noch besser zu werden und unsere Prozesse zu optimieren. Damit schonen wir nicht nur Ressourcen, sondern sichern auch unseren unternehmerischen Handlungsspielraum und die Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens. Wir schaffen Nachhaltigkeit u.a. durch Effizienz.

Unser Ziel ist es, die negativen Auswirkungen der Geschäftstätigkeit von DER LUDWIG zu minimieren und durch unsere Aktivitäten und Maßnahmen positive Auswirkungen zu stärken und so einen echten Mehrwert zu schaffen. Wir wollen Konsum Verantwortungsvoll gestalten – entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dies gilt für die künftige Verfügbarkeit von Rohstoffen, für die Biodiversität, für die Arbeitsbedingungen in Zulieferbetrieben und Lieferketten, für die Stärkung der Kreislaufwirtschaft und die Reduzierung von Lebensmittelabfällen, für die Energieeffizienz unserer Gebäude und möglichst emissionsarme Prozesse sowie für das Wohlergehen und die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter. Letztlich gilt dies aber auch für die Kaufentscheidungen unserer Kunden – und unser Angebot an verantwortungsvollen Produkten. Darauf ist die DER LUDWIG-Nachhaltigkeitsstrategie 2030 ausgerichtet: Wir wollen die nachhaltigste Metzgerei Deutschlands werden. Damit wir dieses Ziel erreichen, reden wir nicht nur über wesentliche Herausforderungen, sondern handeln – und das täglich. Entlang der vier Wertschöpfungsstufen Ressourcen, Lieferkette, Betrieb und Kunde haben wir Ziele bis 2030 abgeleitet und mit Maßnahmen sowie Kennzahlen hinterlegt.

Ressourcen

Tierwohl steigern - Vielfalt fördern

Wir wollen einen aktiven Beitrag leisten, um die Haltungsbedingungen von Nutztieren zu verbessern, und setzen uns gemeinsam mit unseren Lieferanten und Partnern für den Erhalt der Biodiversität und die Schaffung von Lebensräumen ein.

Lieferkette

Umwelt schonen - Fairness leben

In unseren Lieferketten wollen wir dazu beitragen, dass Umwelt- und Sozialstandards Schritt für Schritt verbessert werden. Dafür arbeiten wir mit unseren Lieferanten partnerschaftlich zusammen, reduzieren den Rohstoffeinsatz, wo möglich, und beziehen schon bei der Produktion den Kreislaufgedanken mit ein.

Betrieb

Effizienz steigern - Mitarbeiter fördern

Durch unsere Prozesse im Unternehmen wollen wir einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, Ressourcen schonen und Lebensmittelverluste reduzieren. Für unsere Mitarbeiter schaffen wir ein gutes Arbeitsklima und fördern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Kunde

Transparenz schaffen - Verantwortung leben

Wir überprüfen laufend, wie wir unser Sortiment nachhaltiger gestalten können, und informieren unsere Kunden transparent darüber. Wir schaffen gesellschaftlichen Mehrwert, indem wir zahlreiche Organisationen unterstützen, die sich für mehr Nachhaltigkeit einsetzen.