Ribeye Steak | Entrecôte [Black Label] | Simmentaler Rind | Deutschland | Dry Aged | 400g

Rating:
100% of 100
31,90 €
79,75 € / 1 kg
Inkl. 5% MwSt., zzgl. Versand
  • BLACK LABEL - Besonders ausgeprägte Marmorierung. Handselektiert.
  • Deutsches Rindfleisch aus dem Alpenvorland.
  • Simmentaler Jungrind(Färse).
  • Vier bis sechs Wochen in der Carnothek Dry Aged trockengereift.
  • 400g Steak, vakuum verpackt.
  • Der geschmacksintensivste der Premiumcuts.
  • Cut des Monats Juni 2020 [Fleischsommelier Deutschland]
  • gekühlter Versand
  • Handwerkliche Metzgertradition seit 1897.
  • Premium Qualitätsware direkt vom handwerklichen Metzger.
  • Versand mit DHL & UPS in zertifizierten Kühlpaketen. Ab 120,-€ Bestellwert versandkostenfreie Lieferung nach Deutschland!
  • Frisch für Sie geschnitten und verpackt
Lieferzeit: Versand in ca. 1-5 Tagen
Verpackungseinheit: 1 Stück

Hersteller: Der Ludwig
Logo Zitat

"Handselektiert mit besonders intensiver Marmorierung. Intensives Fleischaroma, schmeckt leicht nach Marzipan und Walnuss."

Ludwig Score Dry Aged Rib Eye

Dry Aged Ribeye - Entrecôte Steak | BLACK LABEL online kaufen 

Deutsche Färse | Simmentaler Rind

Unser Bestes - Black Label Rindfleisch mit höchster Marmorierung

Ribeye Black Label - so heißen unsere handselektierten Ribeye Steaks mit besonders ausgeprägter Marmorierung in Perfektion. Sie sind eine exklusive Rarität und bei Gourmets besonders begehrt. Das Ribeye, auch Entrecôte genannt, stammt aus dem vorderen Rinderrücken. Dieses Fleisch ist sehr aromatisch und schmackhaft, da es von einem charakteristischen, kernigen Fettauge durchzogen ist. Beim Black Label Ribeye durchlaufen besonders viele feine Fettäderchen das Fleisch, die für das unvergessliche Geschmackserlebnis sorgen. Die besonders ausgeprägte Marmorierung macht das Black Label Ribeye Steak besonders saftig, das Fett dient außerdem als ausgezeichneter Geschmacksträger.

Dry Aging - Rindfleisch gut abgehangen

Die Trockenreifung war bis in die 70er-Jahre des 20. Jahrhunderts die vorherrschende Art der Fleischreifung. Dabei wird das Fleisch in der Kühlkammer aufgehängt und unverpackt gereift. Die Fleischreifung beim Rind sollte mindestens 21 am besten aber 30-45 Tage dauern und bei einer Temperatur von 2-5°C sowie einer Luftfeuchtigkeit von 80-85% stattfinden. Das Fleisch verliert dabei Flüssigkeit und bekommt eine trockene „Rinde“. Diese braunen, angetrockneten Endstücke müssen später pariert beziehungsweise getrimmt werden. Bis das Fleisch dann zubereitet werden kann, hat es bis zu 40% seines ursprünglichen Gewichts verloren. Durch die Verdunstung des im Fleisch eingelagerten Wassers bekommt das Dry Aged Beef einen intensiveren, aromatischen Geschmack.

Simmentaler Rinder gehören in Deutschland zu den wichtigsten Rinderrassen

Simmentaler Rinder gehören in Deutschland zu den wichtigsten Rinderrassen. Ursprünglich aus dem Berner Oberland (Simmental) kommend, ist die Haltung und Züchtung der Rasse heute flächendeckend verbreitet. Typisch für diese Rinderrasse ist der weiße Kopf mit kleinen Augen- oder Backenflecken und die weißen Beine. Die Rasse ist mittel- bis großrahmig und zeigt gute Bemuskelung mit geringer Verfettung an allen wichtigen Körperpartien. Sie zeichnen sich durch sehr gute Fruchtbarkeit, Anpassungsfähigkeit und Umgänglichkeit aus. Alain Ducasse, mit 9 Michelin-Sternen der höchstdekorierte Koch der Welt, schwört auf die würzigen und hocharomatischen Steaks vom Simmentaler-Rind, und auch der Berliner „Grill Royal" nutzt für einen Teil seiner Kurzbratdelikatessen Simmentaler aus unserer Carnothek.

Färsenfleisch - Das Fleisch mit der herrlichen Marmorierung

Eine Färse ist ein geschlechtsreifes weibliches Rind, welches bislang noch nicht gekalbt hat. In Österreicht sagt man zur Färse auch Kalbin. Äußerlich fält Färsenfleisch durch  seine kräftige rote Farbe, feinere Muskelfasern und vor allem den hohen Anteil von intramuskulärem Fett auf. Diese feine Mamorierung ist der Grund dafür, warum das Färsenfleisch so besonders aromatisch, saftig und zart ist. Färsen wachsen allerdings langsamer und erreichen auch nicht so ein hohes Schlachtgewicht wie die in Deutschland typischen Jungbullen. Aus diesem Grund ist gutes Färsenfleisch in Deutschland schwer zu finden und in der Regel immer etwas teurer als Fleisch von Jungbullen.

Rindfleischerzeugung in Deutschland

Deutschland ist zweitgrößter Rindfleischerzeuger der EU. Moderne Rinderhaltung heißt, Tierschutz, Verbraucherwünsche und Ökonomie in Einklang zu bringen. Das Haltungssystem, das heißt die Art und Weise, wie das Umfeld der Rinder gestaltet ist, die Konstruktion des Stalls und die Fütterung sind von der Art der Erzeugung – Milch, Rind- oder Kalbfleisch – abhängig. In Deutschland leben drei von vier Rindern in Laufställen, in denen sie sich relativ frei bewegen können. Das Haupt- oder Grundfutter für die Rinder erzeugt der Landwirt überwiegend selbst auf den Flächen seines Betriebs. Zum Grundfutter zählen Gräser, Kräuter, Pflanzen des Feldfutterbaus wie Mais. Simmentaler Rinder als Zweinutzungsrassen als Milch- und als Fleischlieferanten genutzt. Simmentaler Fleckvieh als Vertreter der Zweinutzungsrassen ist dabei die in Deutschland insgesamt am zweithäufigsten vorkommende Rasse.

 

 


Ribeye Steak Simmentaler Dry Aged Black Label in Kürze

Artikelbezeichnung: Ribeye Steak | Black Label
Alternative Artikelbezeichnungen:
  • Deutschland: Entrecôte
  • Österreich: Rostbraten
  • Frankreich: Entrecôte
  • Italien: Controfiletto Costada
  • Spanien: Centro de lomo
  • England: Rib Eye, Fore Rib
  • Amerika: Rib Eye
Tierart:  Rindfleisch
Gattung: Färse
Lage des Teilstückes: Rundes Roastbeef sind beim Rind der im Bereich der Hochrippe liegende Teil des langen Rückenstreckers (M. longissimus dorsi) und der kappenartig darauf sitzende Dornmuskel (M. spinalis et semispinalis), die zusammen als das „Auge“ einer Hochrippe (Rib-Eye, Hochrippen-Medallion) angesprochen werden. Rib-Eye-Steak, Delmonico Steak ist eine Scheibe rundes Roastbeef.
anatomische Bezeichnung:  
  • Musculus longissimus dorsi,
  • Musculus complexus,
  • Musculus spinalis.
Rasse: Simmentaler(Fleckvieh)
Herkunft Deutschland / Alpenvorland
geboren in: Deutschland
aufgezogen in: Deutschland
geschlachtet in: Deutschland
zerlegt in: Deutschland
Reifeart: Dry Aging
Struktur: besonders zart, kurzfaserig, stark marmoriert.
Geschmacksintensität: stark
Zubereitung: Grillen, Kurzbraten und Niedertemperatur.
Besonderheiten: handselektiert, extra marmoriert
Gewicht: 400g
Mehrwertgarantie:

Mit uns schneiden Sie immer gut ab! Wir geben Ihnen die Mehrwertgarantie. Die meisten unserer Steaks oder Würste sind schwerer, als in der Produktbeschreibung angegeben. Und dies ohne Nachberechnung, wie teilweise bei unseren Marktbegleitern! Sie erhalten also im Regelfall oft mehr Ware, als Sie eigentlich bezahlen.

Portionsgröße pro Person: 250g bis 500g
Länge und Breite:  
Verpackung vakuumverpackt(Sous-Vide geeignet).
Auslieferzustand: siehe Reiter "mehr Informationen".
Lagerung: gut gekühlt bei maximal +7°C.
Versand: Das Fleisch wird gut gekühlt in einer Isolierbox versendet (Kühlversand).
Versand nach:  Deutschland, Österreich. 
Versandbenachrichtigung.

Sie erhalten automatisch eine Benachrichtigung von uns, sobald ihr Paket gepackt und an den Frachtführer übergeben wurde.

Lieferzeit:

Siehe Reiter "mehr Informationen". Unsere Versandtage sind von Montag bis Donnerstag. Lieferung durch UPS Dienstags bis Freitags & durch DHL Dienstags bis Samstags. Weitere Infos erhalten Sie auch in der Rubrik "Zahlung & Versand".

verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:

Metzgerei Der Ludwig, Fuldaer Straße 2, 36381 Schlüchtern, Deutschland, Telefon +49 (0)6661 70999-60

Lieferumfang:

Sie erhalten ein 400g schweres, vakuumverpacktes Dry Aged Ribeye Steak Black Label von der Simmentaler Färse aus Deutschland.

Mehr Informationen
Lieferzeit Versand in ca. 1-5 Tagen
Mindesthaltbarkeit 10 Tage
Verpackung vakuumiert
Verpackungseinheit 1 Stück
Inverkehrbringer DER LUDWIG | Fuldaer Straße 2 | 36381 Schlüchtern
Hersteller DER LUDWIG | Fuldaer Straße 2 | 36381 Schlüchtern
Nährwerte pro 100g Brennwert: 1.217kj 291 kcal
Gesättigte Fettsäuren: 10 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren :1 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren: 11 g
Transfettsäuren: 1,5 g
Cholesterin: 80 mg
Natrium: 54 mg
Kalium: 260 mg
Kohlenhydrate: 0 g
Ballaststoff: 0 g
Zucker: 0 g
Protein: 24 g

Tipp: Dry Aged RibEye Black Label Medium zubereiten.

Gare das Dry Aged RibEye Black Label Steak medium (Kerntemperatur von 54-56°C). Bei dieser Temperatur schmilzt die feine Marmorierung des Fleisches, das Dry Aged RibEye Black Label ist wunderbar zart, saftig und rosa im Kern.
Das Dry Aged RibEye Black Label vom Grill oder aus der Pfanne nehmen, wenn die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist und noch etwa  3 Minuten ruhen lassen. Dabei erhöht sich die Kerntemperatur nochmals um ca. 2°C.
Das Ergebnis: Ein herrlich saftiges Dry Aged RibEye Black Label, das unglaublich zart ist.

Das perfekte Dry Aged RibEye Black Label Steak grillen

Das perfekte Dry Aged RibEye Black Label grillen Sie am besten mit dem Steakthermometer Steakchamp. Einfach seitlich in das Dry Aged RibEye Black Label Steak stecken, ab auf den Grill oder in die Pfanne und warten bis die Leuchte blinkt - fertig ist das perfekte Dry Aged RibEye Black Label Steak!

Gutes Fleisch braucht nicht viel mehr. Wir empfehlen deshalb als hochwertiges Finish für Dry Aged RibEye Black Label Steaks Saltflakes und Pfeffer von Ingo Holland, z.B: Meláge Noir und Murray River Salt Flakes und ein gutes Olivenöl wie Moria Elea.

RibEye Steaks mit Chili Salsa

 

Für die Salsa:

1 mittelgroße, getrocknete Ancho Chilischote

1 EL Olivenöl

4 mittelgroße Tomaten, geviertelt, entkernt

1 Scheibe weiße Zwiebel

1 mittelgroße Jalapeno

1 ungeschälte Knoblauchzehe

1 TL frischer Limettensaft

½ TL Murray River Salt

¼ TL getrockneter Oregano

 

Für die Würzmischung:

1 EL grobes Meersalz

2 TL Paprikapulver

1 TL Zwiebelgranulat

1 TL Melange Noir

 

2 Dry Aged RibEye Steaks Black Label

 

Zubereitung:

Vor dem Zubereiten die Steaks mindestens eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen, so können sie Zimmertemperatur annehmen.

In einem Topf 500ml Wasser zum kochen bringen. Eine Gusseiserne Pfanne auf dem Grill oder dem Herd auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Stil der Ancho Chili entfernen und wegwerfen. Die Samen entfernen und die Chili in der heißen Pfanne anrösten bis sich der Chiliduft verstärkt.

Die Schote im heißen Wasser etwa 20 Minuten einweichen.

Unterdessen Öl in die Pfanne geben und Tomaten, Zwiebel, Knoblauch und die Jalapeno anbraten.

Alle Zutaten in den Küchenmixer geben, Knoblauch, Limettensaft, Salz und Oregano hinzufügen und zu einer grobstückigen Salsa verarbeiten.

Die Zutaten für die Würzmischung in einer kleinen Schüssel mischen. Die Steaks leicht mit Öl einpinseln und mit der Würzmischung einreiben.

Die Steaks über direkter, starker Hitze bei geschlossenem Deckel bis zum gewünschten Gargrad grillen (6-8 Min für medium rare). Dabei einmal wenden. Nach dem Grillen noch 3 Minuten ruhen lassen und noch warm mit der Salsa servieren.

War sehr gut.
2020-04-01 07:47:47
Top Qualität
2020-02-25 12:59:45
Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!
Sehen Sie, wie dieses Produkt in folgenden Rezepten verwendet wird