Weihnachtsgans mit Apfel-Zwiebel-Füllung

Dirk Ludwig
6 Personen
00h 45
09h 00

Hier kommt der Bauplan, mit dem du jeden Gaumen zur Kathedrale umbaust. Du musst dazu kein DaVinci am Grill, kein Montreuil am Ofen und auch kein Gaudi am Gasherd sein. Mit diesem leicht zu meisternden Rezept baust du auf Nummer sicher. Und was den Geschmack angeht: Halleluja!

Mit Freunden teilen

Zutaten und Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

  1. 4 Zwiebeln schälen und grob würfeln. 3 Äpfel waschen, vierteln, entkernen und grob würfeln, Thymian waschen und trocken schütteln. Orange abreiben. 3 Stiele mit den Apfel- und Zwiebelwürfel, mischen. Orangenanrieb, Zimt, Salz, Pfeffer und Zucker dazugeben und alles mischen.
  2. Die Innereien aus der Gans nehmen, Vogel von innen und außen gründlich waschen und trocken tupfen. Von innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Füllung in die Gans geben, Öffnungen mit Spießen verschließen, mit Küchengarn umwickeln. Backofen auf 75°C Umluft vorheizen.
  3. Die restlichen Zwiebeln putzen und achteln. Restliche Äpfel waschen halbieren und entkernen. Alles mit dem restlichen Thymian mischen, etwas Salz und Pfeffer dazugeben. Die Brotscheiben in einen großen Bräter geben, die Gans mit der Brust nach oben daraufsetzen.
  4. Äpfel-Zwiebel-Thymianmischung um den Vogel verteilen. Für 7 Stunden im Ofen braten. Zwischendurch die Keulenhaut stechen, damit Fett austreten kann.
  5. Wasser mit Salz mischen. Den Bräter aus dem Ofen nehmen, die Gans herausnehmen und auf einen Rost positionieren. Den Braten wieder in den Ofen und eine Fettpfanne darunter schieben. Jetzt den Ofen auf 150°C Umluft schalten.
  6. Für weitere 50-60 Minuten weitergaren und alle 15 Minuten mit dem Salzwasser bestreichen.
  7. Für die Soße das Fett vom Bratensaft aus dem Bräter schöpfen, Brot und Apfelstücke herausnehmen und entsorgen, Zwiebeln durch ein Sieb streichen. Mit Bratensaft in eine Topf geben, Wein und Fond dazugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  8. Das Brot dazugeben und alles mit einem Stabmixer pürieren. Ggf. noch mal durch ein Sieb streichen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt nur noch die Gans tranchieren und alles anrichten. Frohe Weihnachten!