Ossobuco alla Milanese aus dem Dutch Oven

Dirk Ludwig
4 Personen
00h 30
02h 00

Hier kommt der Bauplan, mit dem du jeden Gaumen zur Kathedrale umbaust. Du musst dazu kein DaVinci am Grill, kein Montreuil am Ofen und auch kein Gaudi am Gasherd sein. Mit diesem leicht zu meisternden Rezept baust du auf Nummer sicher. Und was den Geschmack angeht: Halleluja!

Wenn Dir dieses Dutch Oven Rezept gefällt, dann solltest Du dir das Buch Dutch Oven Rezepte, Tipps und heiße Kohlen von Tim und Sebastian von der Sauerländer BBcrew kaufen!

Mit Freunden teilen

Zutaten und Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Das Gemüse putzen, ggf. schälen und fein würfeln. Die Kalbsscheiben mit Mehl bestäuben.
  2. Den Dutch Oven mit starker Unterhitze aufheizen (ca. 250 °C). Dafür 30 durchgeglühte Briketts unter dem Topf platzieren. Butterschmalz im Topf erhitzen und die Kalbsbeinscheiben von beiden Seiten gut anbräunen.
  3. Die Beinscheiben aus dem Topf nehmen und das Gemüse darin anbraten.
  4. Tomatenmark dazugeben und kurz mitrösen. Stückige Tomaten, Fond und Wein angießen und alles durchrühren. Die Kalbsbeinscheiben auf den Sud legen und den Topf mit dem Deckel schließen.
  5. Den Dutch Oven auf mittlere Ober-/Unterhitze umstellen: Dafür nun 12 der Briketts auf dem Deckel platzieren, 8 Briketts unter dem Topf belassen, Rest beiseiteräumen (ca. 160 °C).
  6. Ossobuco mindestens 2 Stunden schmoren, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Wähzrend des Schmorens die Gremolata vorbereiten. Dafür Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie ebenfalls fein hacken. Die Zitronenschale reiben und mit Knoblauch und Petersilie vermengen.
  8. Etwas Olivenöl angießen und alles miteinander verrühren. Die Gremolata sollte so lange durchziehen können, wie das Gericht im Topf schmort. Zum Servieren über das Ossobuco streuen.
Artikel, die Sie benötigen