Russenspieße

Dirk Ludwig
1 Person
00h 30
00h 15

Hier kommt der Bauplan, mit dem du jeden Gaumen zur Kathedrale umbaust. Du musst dazu kein DaVinci am Grill, kein Montreuil am Ofen und auch kein Gaudi am Gasherd sein. Mit diesem leicht zu meisternden Rezept baust du auf Nummer sicher. Und was den Geschmack angeht: Halleluja!

Mit Freunden teilen

Zutaten und Zubereitung

Zutaten

  • 800 g Schweinenacken
  • 600 g Zwiebeln
  • 100 g Knoblauch gehackt
  • 40 g Salz
  • 1 EL Pfeffer
  • 1 EL Paprika
  • 1 EL Curry
  • 4 Zweige frische Thymian
  • 0,5 EL Kümmel
  • 1 Flasche Mineralwasser spritzig

Zubereitung

  1. Achtung: Mit den Vorarbeiten schon einen Tag vorher beginnen!
  2. Den Schweinenacken in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen, vierteln und über das Fleisch geben. Das Fleisch und die Zwiebeln mit dem Knoblauch bestreuen.
  3. Die Gewürze hinzugeben und gut durchmischen.
  4. Zum Schluss das Mineralwasser darübergeben, nochmals gut verrühren und das Ganze mit Folie bedecken.
  5. Diese Vorbereitung sollte einen Tag zuvor gemacht werden.
  6. Dies ist wichtig, damit das Fleisch den wunderbaren Geschmack der Zwiebeln, des Knoblauchs und des Gewürzes aufnimmt, außerdem wirkt sich die Kohlensäure des Mineralwassers sehr positiv auf die Zartheit des Fleisches aus.
  7. Am nächsten Tag die Fleischstücke auf die Spieße stecken und bei direkter Hitze auf dem Grill garen, bis die gewünschte Bräune erreicht ist. (Wenn die Zwiebeln groß genug sind, können diese einfach zwischen den Fleischstücken mit aufgespießt werden.)