Pulled Beef | Coleslaw | Wrap

Dirk Ludwig
4 Personen
01h 00
23h 00

Hier kommt der Bauplan, mit dem du jeden Gaumen zur Kathedrale umbaust. Du musst dazu kein DaVinci
am Grill, kein Montreuil am Ofen und auch kein Gaudi am Gasherd sein. Mit diesem leicht zu meisternden
Rezept baust du auf Nummer sicher. Und was den Geschmack angeht: Halleluja!

Mit Freunden teilen

Zutaten und Zubereitung

Zutaten

  • 3000 g Rindernacken
  • 1 Dose Pulled Meat von Stay Spiced
  • 1 Packung Tortilla Wraps nach Geschmack
  • Für den Coleslaw:
  • 1 Weißkohl
  • 8 Möhren
  • 2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 6 EL Zucker
  • 10 EL Limettensaft
  • 3 Rote Spitzpaprika
  • 600g Salatmayonaise
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Rindernacken mit der Gewürzmischung würzen und am besten über Nacht marinieren, die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man den gewürzten Nacken einvakuumiert.
  2. Den Smoker/Grill/Kamado auf niedrige Hitze vorbereiten und Mesquite- oder Hiccory Holzstücke auf die Gut geben.
  3. Den Nacken auspacken und 2 Stunden bei niedriger Temperatur räuchern.
  4. Nach dem Räuchern vom Grill nehmen, erneut vakuumieren und für 24 Stunden bei 85°C im vorgeheizten Sous Vide Bad garen.
  5. Nach der Garzeit kann der Nacken entweder weiter zubereitet werden oder für 14-21 Tage im Kühlschrank gelagert werden. Alternativ kann man ihn auch einfrieren.
  6. Den Grill oder Smoker auf indirekte Hitze vorbereiten und das Pulled Beef für 45 Minuten bei ca 120°C auf den Grill geben. Kommt das Pulled Beef aus dem Kühlschrank verlängert sich die Garzeit, bitte Kerntemperatur mit dem Thermometer überprüfen (ca- 65-70°C)
  7. In der Zwischenzeit:
  8. Die äußeren Blätter des Weißkohls entfernen und den Weißkohl vierteln.
  9. Den Strunk des Weißkohls entfernen und die Blätter in feine Streifen schneiden (oder die Küchenmaschine benutzen)
  10. Die Paprikas waschen und in feine Streifen oder Würfel schneiden.
  11. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.
  12. Karotten waschen, schälen und raspeln.
  13. Alle vorbereiteten Zutaten in eine Schüssel geben.
  14. Aus der Salatmayo, dem Zucker und Limettensaft eine Salatsoße anrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  15. Das Dressing zum Salat geben und diesen mit beiden Händen für mehrere Minuten fest durchkneten. So wird das Kraut weicher.
  16. Fast geschafft!
  17. Die Wraps im Backofen oder dem Grill erwärmen (nicht verbrennen) und warm halten (in einem Geschirrhandtuch)
  18. Das Pulled Beef zerzupfen und wahlweise mit BBQ Sauce vermengen
  19. In der Mitte der Wraps Pulled Beef und Coleslaw platzieren und den Wrap zusammen rollen. (Youtube hat hier die besten Anleitungen, schwer in Worte zu fassen)