Crème Brûlée vom Beefer

Dirk Ludwig
4 Personen
01h 00
00h 55
Nach der Speise ist vor der Speise. Und für ein Dessert ist schließlich immer noch Platz. Ach, hätte man doch nur mehr davon. Unsere raffinierten Lieblingsdesserts sind was fürs Auge. Und was fürs Herz auf der Zunge. Du planst einen krönenden Abschluss für dein Dinner? Hier kommt das Rezept mit garantiertem Happy-End.
Mit Freunden teilen
Zutaten und Zubereitung

Zutaten

  • 400 ml Sahne, mit hohem Fettgehalt
  • 140 ml Milch (Vollmilch)
  • 85 g Zucker, braun oder weiß
  • 5 Eigelb
  • 1 Vanilleschote, das Mark (evtl. auch etwas flüssige Vanille Essenz)
  • Zitrone Abrieb
  • Zucker, fein, weiß, zum Karamellisieren

Zubereitung

  1. Sahne, Milch und Eigelb verquirlen und mit restlichen Zutaten mischen (niemals den Zucker auf das unverquirlte Eigelb geben, denn das gibt fiese kleine Zucker-Eigelb-Krümelchen die sich nicht mehr vollständig auflösen). Nun alles mind. 30 Minuten ziehen lassen (geht auch über Nacht).
  2. In feuerfeste Förmchen füllen (in 4 größere Förmchen für 4 gierige Crème-Brulée-Fans, oder in 6 kleinere) und in die Fettpfanne des auf 150°C vorgeheizten Backofens stellen (mittlere Schiene). Die Fettpfanne bis zum Rand mit kochendem Wasser füllen und die Crème 55 Minuten stocken lassen. (Die Oberseite wird etwas blasig und braun, dies ist nicht schlimm.)
  3. Die Förmchen auskühlen lassen. (Die Masse stockt, wenn sie abkühlt.) Im Kühlschrank mind. 2 Stunden durchkühlen (geht ebenfalls über Nacht).
  4. Nun auf jedem Förmchen 1 EL Zucker verteilen. Die Förmchen nun in den Beefer stellen um den Zucker karamellisieren zu lassen.
Bewertungen
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Crème Brûlée vom Beefer
Ihre Bewertung