+49 6661 916431   bestellung@der-ludwig.de

Mein Warenkorb
0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Eigene Schlachtung
Steakveredelung
Metzgertradition seit 1897

Rind (Simmentaler)

Product was successfully added to your shopping cart.

Rind (Simmentaler)

Simmentaler Rinder, auch Fleckvieh genannt, gehören in Deutschland und Österreich zu den wichtigsten Rinderrassen. Ursprünglich aus dem Berner Oberland (Simmental) kommend, werden diese Fleischrinder heute in der österreichischen und deutschen Alpenregion gezüchtet. „Bestes Fleisch von der Alm“, sozusagen. Unser „Simmentaler Beef“ stammt von ausgewählten Züchtern und wird einmal wöchentlich frisch geschlachtet bei uns angeliefert. Typisch für diese Rinderrasse sind der weiße Kopf mit kleinen Backen- oder Augenflecken und die weißen Beine. Das Fleisch des Simmentaler Rinds besticht durch seine aromatische Würze. Die Struktur ist etwas grobfasriger als zum Beispiel die des „American Beef“.

Wir verwenden nur Färsenfleisch! Eine Färse oder in Österreich Kalbin ist ein geschlechtsreifes weibliches Rind, welches noch nicht gekalbt hat. Im Handel in Deutschland sind Steaks von der Färse jedoch eher noch eine Rarität. Färsenfleisch hat eine kräftige rote Farbe, feine Fasern und wird von vielen feinen Fettäderchen durchzogen. Die feine Marmorierung macht das Fleisch besonders aromatisch, zart und saftig. Färsen können mit einem größeren Anteil an Grünfutter gemästet werden. Doch Färsenmast gilt eher als unattraktiv und wirtschaftlich riskant. Färsen wachsen langsamer und erreichen kein so hohes Schlachtgewicht wie die in Deutschland üblichen Jungbullen. Färsenfleisch ist daher schwerer zu finden und in der Regel etwas teurer als das massentaugliche Fleisch von Jungbullen.

In absteigender Reihenfolge

19 Artikel

In absteigender Reihenfolge

19 Artikel