+49 6661 70999-70bestellung@der-ludwig.de

Mein Warenkorb
0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Eigene Schlachtung
Steakveredelung
Metzgertradition seit 1897

Rind (Simmentaler)

Product was successfully added to your shopping cart.

Rind (Simmentaler)

Zu den maßgeblichen Rinderrassen in Deutschland und Österreich, gehören die Simmentaler Rinder, die auch unter dem Namen Fleckvieh bekannt sind. Diese Fleischrinder werden in den Deutschen Mittelgebirgen oder Alpenregionen gezüchtet. Ursprünglich stammen Sie jedoch aus dem Simmental im Berner Oberland. Jeder Simmentaler Züchter der uns mehrmals wöchentlich frisches Fleisch liefert ist uns bekannt, genauso wie wir von jedem Tier das genaue Alter auf den Tag genau kennen. Das Arttypische der Simmentaler Rinder ist der weiße Kopf mit kleinen Flecken und die weißen Beine. Das Fleisch der Simmentaler Rinder ist aromatisch und etwas grobfaseriger.

Wir verwenden nur Färsenfleisch. Eine Färse oder in Österreich Kalbin ist ein geschlechtsreifes weibliches Rind, welches noch nicht gekalbt hat. Im Handel in Deutschland sind Steaks von der Färse jedoch eher noch eine Rarität. Färsenfleisch hat eine kräftige rote Farbe, feine Fasern und wird von vielen feinen Fettäderchen durchzogen. Die feine Marmorierung macht das Fleisch besonders aromatisch, zart und saftig. Färsen können mit einem größeren Anteil an Grünfutter gemästet werden. Doch Färsenmast gilt eher als unattraktiv und wirtschaftlich riskant. Färsen wachsen langsamer und erreichen kein so hohes Schlachtgewicht wie die in Deutschland üblichen Jungbullen. Färsenfleisch ist daher schwerer zu finden und in der Regel etwas teurer als das massentaugliche Fleisch von Jungbullen.

Erfahren Sie mehr über unsere Landwirte.

In absteigender Reihenfolge

20 Artikel

In absteigender Reihenfolge

20 Artikel