Surf & Turf US-A-SIA Burger von Food&Glut

Surf und Turf Burger Rezept

 

Zwei Kontinente kulinarisch auf einem Burger vereinen - das ist die Idee des Surf & Turf US-A-SIA Burger von Food&Glut.

Die Idee hinter dem Burger Rezept

Meine Idee für den ultimativen Burger für Ludwig´s Burger Bash: Zwei Klassiker der Küche in ihre Einzelteile zu „zerlegen“ und dann zu einem Burger wieder zusammenzusetzen.

Klassiker 1 aus den USA: Steak, dazu Bacon, Blattspinat, frittierte Zwiebelringe und Kartoffeln als Beilage.

Klassiker 2 aus Asien: Glasnudelsalat mit Garnelen, Chinakohl und frischem Koriander.

Ergebnis: Der Burger „Surf & Turf US-A-SIA“

Die untere Hälfte des Burgers ist „Turf“. Um den Gedanken eines klassischen Steaks für den Burger zu übertragen, habe ich mich für den Ludwig Classic Burger Pattie entschieden. Purer, unverfälschter Fleischgeschmack, der medium gegrillt auf der Zunge zergeht wie eben ein zartes Steak.

Der Pattie wird wie für einen klassischen Burger mit Cheddar überbacken. Der Bun bekommt als Aufstrich eine würzige Röstzwiebel-Mayonnaise, dazu kommt knusprig gegrillter Bacon und ein mit Chili und geröstetem Knoblauch verfeinerter Blattspinat. Als zweite Zwiebelvariante schließen gedünstete rote Zwiebeln den „Turf“ ab.. Eine Kombination, die hervorragend zusammen harmoniert.

Da Süßkartoffeln sowohl in der amerikanischen als auch der asiatischen Küche verwendet wird, ist dieses Gemüse das Bindeglied zwischen USA und Asien. Und zwar als kräftig gewürzter Rösti, der durch frisch geriebene Muskatnuss noch eine besondere Note erhält.

Der obere Teil des Burgers ist „Surf“. Dafür wird der Chinakohl nicht roh, gekocht oder gedünstet verwendet, sondern Blatt für Blatt gegrillt. Die Garnelen kommen mariniert auf den Grill und werden geschmacklich mit einer Koriander-Mayonnaise abgerundet. Damit die Glasnudeln nicht einfach nur labberig die Garnelen bedecken, werden diese als Taler knusprig ausgebacken und mit Roasted Garlic Peanut Sauce bestrichen, bevor die oberer Hälfte des Buns aufgesetzt wird und den gesamten „Surf & Turf US-A-SIA“ abschließt.

 

Zutaten für 4 Surf & Turf US-A-SIA Burger

  • 4 Ludwig Classic Burger Patties (Zimmertemperatur)
  • 4 Ludwig Burger Buns Classic
  • 16 Scheiben Ludwig Bacon
  • 4 dicke Scheiben Cheddar
 

Zutaten Röstzwiebel-Mayonnaise

  • 50 Gramm Röstzwiebeln
  • 125 ml Sonnenblumenöl
 

Zutaten Chili-Knoblauch-Blattspinat

  • 200 Gramm frischen Blattspinat
  • 2 Chilischoten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
 

 Zutaten Zwiebelringe

  •  4 rote Zwiebeln
  • 1 EL Olivenöl
 

 Zutaten Süßkartoffel-Rösti

  • 500 Gramm Süßkartoffeln
  • 1 Ei
  • 1 EL Mehl
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
 

Zutaten gegrillter China-Kohl

  • 1 Chinakohl
  • 4 EL Erdnussöl
 

Zutaten Garnelen

  • 24 Garnelen, ohne Kopf, ohne Schale, entdarmt 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 100 ml Rapsöl
 

Zutaten frittierte Glasnudeln

  • 1 Packung Glasnudeln
  • 250 ml Sonnenblumenöl
 

Zutaten Koriander-Mayonnaise

  • 2 Eigelb
  • Salz
  • 1 TL scharfer Senf
  • 250 ml Sesamöl
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 Bund Koriander

 

Außerdem:

  • 4 EL Stonewall Roasted Garlic Peanut Sauce
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 4 Schaschlik-Spieße

 Surf und Turf Burger Rezept

Vorbereitung

ZubereitungRöstzwiebel-Mayonnaise

  1. In einem Gefäß 50 Gramm Röstzwiebeln mit 125 ml Rapsöl übergießen und sechs bis acht Stunden, noch besser über Nacht, abgedeckt ziehen lassen.
  2. Röstzwiebeln und Öl durch ein Sieb gießen und das Öl auffangen.
  3. In einem hohen Gefäß das Ei mit einem EL Senf und dem Röstzwiebelöl zu einer Mayonnaise aufmixen, mit Pfeffer und Salz abschmecken.
 

Zubereitung Chili-Spinat mit geröstetem Knoblauch

  1.  Den Knoblauch abziehen und in feine Scheiben schneiden.
  2. Die Chilischoten längs aufschneiden, entkernen und in feine Ringe schneiden.
  3. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und den Knoblauch darin hellbraun anrösten.
  4. Chili-Ringe und Spinat zugeben und alles andünsten lassen. Pfanne zur Seite stellen und warm halten.
 

Zubereitung Zwiebelringe

  1. Die roten Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden.
  2. In einer Pfanne einen EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebelringe darin leicht knusprig andünsten.
  3. Zwiebelringe aus der Pfanne nehmen, auf Küchenpapier abtropfen und warm halten.
 

Zubereitung Koriander-Mayonnaise

  1. Den Koriander waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob hacken.
  2. Zwei Eigelbe in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren. Den Senf unterrühren und dann ganz langsam nach und nach das Erdnussöl einrühren. Die Mayonnaise sollte dickflüssig-cremig sein und schön glänzen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.
  3. Das Koriander-Grün unter die Mayonnaise mischen.
 

Zubereitung Süßkartoffelrösti

  1. Die Süßkartoffeln schälen und mit einer Reibe grob in eine Schüssel reiben.
  2. Die Masse in ein Küchenhandtuch geben, zusammendrehen und die Flüssigkeit aus den Kartoffelstücken drücken.
  3. Ein Ei und 1 EL Mehl unter die Süßkartoffel mischen. Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und Muskatnuss abschmecken.
  4. In einer Pfanne etwas Sonnenblumenöl erhitzen und ca. 2 bis 3 EL Süßkartoffelmasse in die Pfanne geben und gleichmäßig zu einem Rösti verteilen.
  5. Den Süßkartoffelrösti von beiden Seiten gleichmäßig braun ausbacken, aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm halten.
 

Zubereitung gegrillter Chinakohl

  1. Vom Chinakohl die äußeren Blätter entfernen.
  2. Zwölf Blätter vom Strunk abschneiden.
  3. Die Chinakohl-Blätter von beiden Seiten mit etwas Erdnussöl bestreichen.
  4. Den Grill auf 120 bis 140 Grad direkte Hitze vorbereiten.
  5. Die Chinakohlblätter von beiden Seiten ca. 30 bis 60 Sekunden grillen, bis sie ein schönes Muster haben.
  6. Die Chinakohlblätter vom Rost nehmen und auf Küchenpapier ablegen. Warum halten.
 

Zubereitung gegrillte Garnelen

  1. Rosmarin und Thymian waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen.
  2. Die Bio-Zitrone waschen, trocken tupfen und die Zitronenschale abreiben.
  3. Die Chilischote in dünne Streifen schneiden.
  4. Den Knoblauch schälen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.
  5. Die Garnelen in einer großen Schale mit der Marinade vermischen und eine, bessere mehrere Stunden ziehen lassen Tage ziehen lassen.
 

Zubereitung Glasnudel-Taler

  1. Die Glasnudeln nach Packungsanleitung in warmen Wasser 10 bis 15 Minuten einweichen.
  2. Glasnudeln abtropfen lassen und in vier gleich große Portionen einteilen.
  3. In einem Topf das Erdnussöl erhitzen. Die Temperatur mit einem Holzlöffel testen – bilden sich am Stil kleine Bläschen, ist das Öl heiß genug.
  4. Die Glasnudeln portionsweise in das Öl geben und zu einer Art Pattie formen, solange die Nudeln noch nicht hart sind.
  5. Ca. 3 Minuten ausbacken, aus dem Öl nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

 

Anrichten

  1.  Die Buns aufschneiden und in einer Pfanne mit etwas Butter auf den Innenseiten goldgelb anbraten.
  2. Den Grill für 180 Grad direkte Hitze vorbereiten.
  3. Den Bacon ca. eine Minute knusprig grillen und vom Rost nehmen.
  4. Die Patties bis zum gewünschten Garpunkt grillen, salzen, pfeffern und nach dem Wenden mit dem Cheddar-Käse belegen. Deckel schließen, damit der Käse schmilzt.
  5. Die Zeitgleich mit den Patties die Garnelen von jeder Seite 2 Minuten bei 180 Grad direkter Hitze grillen.
  6. Die untere Hälfte des Buns mit der Röstzwiebel-Mayonaise bestreichen.
  7. Pro Bun vier knusprig gegrillte Bacon-Scheiben auflegen.
  8. Nacheinander Chili-Spinat mit geröstetem Knoblauch, Pattie mit Cheddar-Käse und den gedünsteten, roten Zwiebeln belegen.
  9. Als „Trennung“ zwischen USA und Asien den Süßkartoffel-Rösti aufsetzen.
  10. Nun nacheinander je drei Blätter gegrillten Chinakohl, sechs Garnelen, Koriander-Mayonaise auflegen.
  11. Glasnudel-Taler mit Roasted Garlic Penaut Sauce bestreichen und auf die Garnelen legen. Obere Hälfte des Buns aufsetzen, mit einem Schaschlik-Spieß fixieren und den „Surf & Turf US-A-SIA“ sofort servieren.

 

Essen verbindet Land und Leute. Viel zu entdecken gibt's auf dem Blog voon Food&Glut.

Hier geht's zu den weiteren Burgerkreationen von Ludwigs Burger Bash:

Oriental Burger von Schlaraffenwelt

Double Smoked Burger von poggegrillt

Double Cheese Pastrami Burger von Waldstadt BBQ

Double Double Burger von DonCaruso BBQ

Asian Style Burger von Onkel Kethe