Ochsenbäckchen in Portweinsoße

Zutaten für 4 Portionen Ochsenbäckchen:

 

1000 g Ochsenbäckchen 

300 g Gemüsewürfel von Zwiebeln, Sellerie, Karotten

0,1 l Portwein

400 ml Rindfleischfond

1 TL Tomatenmark

3 Lorbeerblätter

8 schwarze Pfefferkörner

3 Wacholderbeeren

1 Messerspitze Senf

1 EL Speisestärke

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung geschmorte Ochsenbäckchen in Portweinsauce

1. Die Ochsenbäckchen von allen Sehnen und Fettresten sorgfältig befreien, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.

2. Das Fleisch in Sonnenblumenöl in einem schweren Topf von allen Seiten anbraten. Die Backen aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen.

3. Für das Mirepoix Gemüsewürfel von Zwiebel, Sellerie, Karotten anbraten, bis die braun werden, das Tomatenmark zugeben und mitrösten.

4. Das Röstgemüse mit Rotwein ablöschen, den Bodensatz abkratzen. Diesen Vorgang zweimal wiederholen. Dann den Rest des Rotweins und das Rindfleischfond dazugeben.

5. Die Ochsenbäckchen wieder in den Topf legen. Sie sollen zu zwei Dritteln mit Flüssigkeit bedeckt sein. Lorbeerblatt, Wacholder, Senf und Pfefferkörner dazugeben und Topf schließen.

6. Im vorgeheizten Backrohr bei 140°C etwa 3 bis 4 Stunden schmoren. Dabei die Backen im Topf viermal umdrehen. Die Ochsenbäckchen sind gar, wenn diese durch einen Stich mit der Fleischgabel von selbiger wieder leicht herunterfallen.

7. Das Fleisch aus der Soße nehmen. Die Flüssigkeit durch ein Haarsieb in einen kleinen Topf passieren, etwas einreduzieren lassen. Mit Salz und Portwein abschmecken.

8. Die Speisestärke in kaltem Wasser glatt rühren, in die kochende Soße rühren, bis diese die gewünschte Konsistenz hat.

9. Die Backen auf den vorgewärmten Teller anrichten, mit der Sauce überziehen.

 

Tipp:

Zu den Ochsenbäckchen passen hervorragend Schwarzwurzeln, Rosenkohl, Portweinschalotten oder grüne Bohnen sowie Kartoffelbrei oder alle Art Knödeln, z.B. Semmelknödel, Brezenknödel oder Polenta.