Oriental-Burger: Mit Auberginen, Granatapfel und Sesam-Koriander-Majonnaise

Oriental Burger von Schlaraffenwelt

© schlaraffenwelt.de

Die Idee hinter dem Burger

Orient meets Handmade Craft Burger aus schlüchtern. Gegensätzlicher könnten zwei Flecken Erde nicht sein. Umso überraschender ist die kulinarische Reise mit einem Biss in den Oriental-Burger von Schlaraffenwelt.

Zutaten für 4 Portionen Oriental-Burger

  • 4 Dry Aged Patties 
  • 4 Burger-Buns
  • 2 Auberginen
  • 3 EL Butter
  • 2 Granatäpfel
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Ei
  • 100ml Pflanzenöl
  • 2 EL Tahini
  • 1 EL guter Honig
  • 1 Bund Koriander
  • 3 EL Sauerrahm
  • 1 EL brauner Zucker
  • Prise Salz & Pfeffer

 Oriental-Burger Rezept

© schlaraffenwelt.de

Zubereitung des Oriental-Burger mit Auberg

  1. Für die Majonnaise das Eigelb (zimmerwarm!) mit dem Tahini und dem Honig (kurz in der Mikrowelle anwärmen, damit er flüssig wird) verquirlen. Langsam das Öl einfließen lassen und weite.rühren. Es bildet sich eine sehr zähflüssige Emulsion. Den Sauerrahm unterrühren, bis sich eine glatte, deutlich flüssigere Sauce gebildet hat. Koriander fein hacken und unter die Majonnaise rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Die Auberginen in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Butter in eine beschichtete Pfanne geben und Auberginen darin bei mittelstarker Hitze von beiden Seiten etwa 6 Minuten braten. Dabei immer wieder mit der Gabel andrücken, damit sie weich werden. Nach 12 Minuten einen EL braunen Zucker über die Auberginen streuen und nochmal ein Stück Butter dazu geben. Bei nun starker Hitze etwa zwei Minuten durchschwenken, bis der Zucker karamellisiert ist. Mit etwas Salz würzen und bei Seite stellen.
  3. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. In 4 EL Pflanzenöl 10 Minuten goldbraun dünsten, dabei immer wieder umrühren. Bei Seite Stellen. 
  4. Den Granatapfel in der Mitte halbieren und mit einem Löffel von oben auf die Schale klopfen, sodass die Kerne nach unten herausfallen. Das gelingt nur, wenn man wirklich kräftig klopft. Vorsicht Sauerei! Deshalb am besten in der Spüle klopfen.
  5. Die zimmerwarmen Patties in einer Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten etwa 4 Minuten braten. Ich habe meine Patties bei 55 Grad 45 Minuten sous-vide gegart und dann von beiden Seiten jeweils eine Minute sehr scharf angebraten. Das ist meiner Meinung nach der perfekte Weg.
  6. Die Burger Buns aufschneiden und in einer Pfanne ohne Fett auf den Schnittflächen goldbraun anrösten. Alternativ mit einem Flambierer leicht anflämmen. Das Pattie darauf legen, dann Auberginen und Zwiebeln - zuletzt die Granatapfelkerne. Zwei bis drei Esslöffel von der Majonnaise darüber geben und den Deckel leicht andrücken.
 

Appetit bekommen? Dann kann die kleine kulinarische Reise beginnen: hier geht's zum Blog.

 

Hier geht's zu den weiteren Burgerkreationen von Ludwigs Burger Bash:

 

Double Double Burger von Don Caruso

Surf & Turf US-A-SIA von Food & Glut

Asian Style Burger von Onkel Kethe

Ludwig's Double Smoked Burger von poggegrillt

Double Cheese Pastrami Burger von Waldstadt BBQ