Den Holzkohlegrill zum Räuchern vorbereiten

1. Wenn Sie Holzchips verwenden, sollten sie zuvor mind. 45 Min. gewässert werden, so dass sie langsam schweren Rauch entwickeln, anstatt Flammen zu schlagen.

2. Die Holzkohle auf einer Seite des Kohlerosts anhäufen. Ein Kohlekorb hält die Kohlen kompakt zusammen und verlangsamt das Abbrennen. Etwa jede Stunde mit einer Zange an den Kohlekorb klopfen, damit die Asche durch die Korblöcher fällt.


Jetzt zum Ludwig-Newsletter anmelden!


3. Eine Aluschale auf die andere Seite des Kohlerosts stellen und zur Hälfte mit Wasser füllen, um im inneren des Grills etwas Dampf zu erzeugen. Die Spareribs grillen auf dem Rost direkt über der Wasserschale.

4. Einige Holzchips abtropfen lassen und direkt auf die Glut legen. Nach etwa einer Stunde, am besten dann, wenn Sie auch Kohle nachlegen, neue Chips auflegen.


Diese Themenbereiche könnten Sie ebenfalls interessieren:

Grill & BBQ | Zubereitungstipps für den Grill

Grill & BBQ | Vier Tipps die Du beim Grillen beachten solltest

Grill & BBQ | Der richtige Umgang mit dem Grill (direkte & indirekte Hitze)

Grill & BBQ | Den Gasgrill für direkte und indirekte Hitze vorbereiten

Grill & BBQ |Den Holzkohlegrill für direkte und indirekte Hitze vorbereiten

Grill & BBQ| Was ist eigentlich Searing?

Ratgeber | Garstufen von Rindfleisch


Über den Autor:

Fleischermeister Dirk Ludwig aus Schlüchtern

Dirk Ludwig ist Fleischermeister und Experte für Fleischverdelung

Aufgewachsen ist Dirk Ludwig im osthessischen Luftkurort Schlüchtern(*1974), wo er schon früh die Leidenschaft für das Unternehmertum für sich entdeckte. In seiner Jugend begann er damit erste kleine Geschäfte mit Fußballbildchen zu machen und vor allem Dinge zu organisieren und zu strukturieren. Dem Juniorenverband des Deutschen Fleischerhandwerks e.V. stand er jahrelang als Vorstandsmitglied und Vorsitzender vor.

Von der Bergwinkelstadt Schlüchtern ging es in den Vogelsberg zur Berufsausbildung als Fleischer nach Schlitz. Daran schloss sich die Ausbildung zum Fleischermeister und Betriebswirt des Handwerks an. Danach folgte in Nürnberg die Ausbildung zum REFA-Experten. Im Jahr 2016 gehörte Dirk Ludwig als Teilnehmer zum ersten Deutschen Lehrgang zum Fleischsommelier in Augsburg. Inzwischen lehrt Dirk Ludwig selbst an der Fachschule des Bayrischen Metzgerhandwerks in der Fuggerstadt.

Seit 2006 ist Dirk Ludwig als Fleischermeister selbständig und führt den elterlichen Betrieb in vierter Generation. Seine Expertise besteht vor allen im Sektor der Steaks, der Fleischveredelung sowie des Grillens und Barbeque. Als Weltrekordhalter im grammgenauen Wurstabschneiden kommen jedoch auch die anderen Berufsfelder nicht zu kurz.